Datum

Dienstag, 27 Juni 2017 09:42

Wer ist online

Wir haben 35 Gäste online

Besucherzähler

Start Tiervermittlung Glücklich vermittelt
Unsere glücklich vermittelten Fellnasen... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 13. April 2013 um 06:44 Uhr

1



 

 

 


 

 

 

Hallo liebes Tierheimteam,

nach all den Jahren möchten wir uns nun doch mal bei Euch bedanken für die Vermittlung unserer Finchen. Sie war seinerzeit frisch operiert und im Besucher WC untergebracht. Innerhalb kürzester Zeit hat sie ihr neues Zuhause akzeptiert. Ein eigener Zugang über ein begrüntes Dach (der Weg dorthin geht über mehrere Hühnerleitern) schafft ihr als Einzelgängerin viel Freiraum. Finchen hat unserer Familie viele wichtige Dinge gegeben (und ich meine nicht nur Mäuse, Vögel und sogar Kaninchen) und wir sind froh sie bei uns zu haben. Vielen Dank an die Helfer Ihres Hauses, die einen sehr guten Job machen.

Gruß aus Stadthagen,

Familie H. und Finchen ;)



 

 

 

 

Liebe Frau Hachmeister, liebes Bückeburger Team,

ganz liebe Ostergrüße von Mäxchen und Familie L. Unserem Mäxchen geht es sehr gut. Er wird dieses Jahr 17 Jahre alt und wir haben ihm im September 4 Jahre. Wir sind mit ihm sehr glücklich und glauben, er ist es auch mit uns. Weiterhin geht er tgl. gerne spazieren und nimmt an allem teil. Er braucht etwas mehr Fürsorge, einen Mantel für draußen und einen Pullover für drinnen, dieses machen wir natürlich gerne. Mit seiner witzige und lieben Art bringt Mäxchen viel Freude und Wärme in unser Leben. Zu uns wurde schon oft gesagt:" Da hat der kleine Mann aber Glück gehabt, in seinem Alter ein Zuhause gefunden zu haben...."

Wir sagen dann immer:" Wir haben das Glück, dass er zu uns gekommen ist."

Herzliche Grüße, danke für Ihre Arbeit, alles Liebe und Gute für die Schützlinge

Familie L.



 

 

Merle und Mali !!!!!!!



 

 


 

Hallo liebes Tierheim Team.

Marco , jetzt Nero, ist gut angekommen und scheint sich pudelwohl zu fühlen.

Bislang gibt es überhaupt keine Probleme außer das wir Menschen am liebsten immer bei ihm wären. Seine Fressenszeiten hat er uns mitgeteilt und seinen Platz auf dem Sofa erkämpft. Er schnurrt den ganzen Tag und kann es wohl kaum erwarten bis er das erste Mal raus darf. Den Ausgang hat er schon entdeckt. Aber da muss er sich noch gedulden. Für uns ist Nero der perfekte Kater und wir freuen uns ihn bei uns zu haben. Jeden Tag erkundet er ein bißchen mehr von unserem Haus. Wir halten Sie auf dem laufenden. Anbei noch Bilder.

L.G. T.B.

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister!

Das ist aber eine nette Überraschung! Ich habe mich sehr gefreut, dass Sie sich nach Ihren ehemaligen Schützlingen erkundigen, obwohl es nun schon über fünf Jahre her ist, dass ich die beiden Kater adoptiert habe. Ich kann es auch kaum fassen, dass meine "Jungs" diesen Juli schon sieben Jahre alt werden. Wie die Zeit verfliegt...

Ich kann Ihnen berichten, dass es beiden nach wie vor gut geht. Ich habe ein paar Fotos angehängt, die habe ich gestern aufgenommen, nachdem ich Ihre Mail erhalten habe.

Die beiden Brüder sind und waren von Anfang an traumhafte Mitbewohner. Eher vorsichtig als mutig, sehr tiefenentspannt, niemals aggressiv (!), definitiv auf einen Menschen fixiert und dann auch sehr schmusig. Sie vertrauen aber auch meiner Schwester und meiner Mutter, die sie füttern, wenn ich im Urlaub oder beruflich unterwegs bin. Sie gehen nach wie vor nicht nach draußen, haben aber auch niemals Verhaltensauffälligkeiten gezeigt, die vermuten lassen könnten, dass sie in Wohnungshaltung nicht glücklich sind.

Wir sind zwischenzeitlich einmal umgezogen, aber nur innerhalb des Hauses, in dem ich wohne - das war für die beiden kein Problem. Mir scheint es fast so, als finden sie meine jetzige Erdgeschoss-Wohnung besser, Katzenfernsehen aus dem Fenster bietet dann mehr Attraktionen. Und bei den mit Hunden spaziergehenden Nachbarn sorgen die Jungs immer wieder für Aufsehen, weil sie mit ihren großen grünen Augen von der Wohnzimmerfensterbank aus alles genau beobachten.

Also auf diesem Weg noch einmal DANKE, dass Sie mir die beiden Kater damals ans Herz gelegt haben. Eigentlich war ich im Oktober 2011 mit anderen Vorstellungen ins Tierheim Bückeburg gekommen. Ich hatte eher ein altes, weibliches Tier im Kopf, so wie meine vorherige Katze. Die beiden Kater waren aber dann genau die richtige Entscheidung. Ich bin sehr glücklich mit ihnen und ich hoffe sie mit mir auch. :-)

Liebe Grüße senden

Irina, Dean und Sam F.



 

 

 

Hallo liebes Tierheim,

unsere Nelly (hat jetzt einen neuen Namen "Josy". Sie ist nun ca. 17 Tage bei uns und hat sich ich bereits vom ersten Tag an, in unsere Herzen geschlichen. Sie ist hier überglücklich und schreien tut sie fast überhaupt nicht mehr. Sie hat sich prima entwickelt, wächst und gedeiht prächtig. Nach 5 Tagen haben wir uns entschlossen noch einen kleinen Kater für unsere Josy zu holen. Die grossen Katzen haben sie auch schnell akzeptiert, aber zum spielen haben sie keine Lust mehr. Nun haben wir einen Burma/Bombay Kater, der ist ungefähr gleich alt wie Josy, geholt. Am ersten Tag hat Josy noch gefaucht und geknurrt, aber schon am nächsten Tag haben sie angefangen zu spielen. Und jetzt sind sie unzertrennlich, sie toben durch das ganze Haus und schlafen zusammen. Es sind beide sehr süss und sie machen uns sehr viel Freude.

Viele Grüße senden

Josy , Dusty (der kleine Kater) und ihre Menschen

 

 

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister und Tierheim Team,

jetzt aber endlich mal wieder ein paar Neuigkeiten von Mokey. Sie wohnt zwar immer noch im freiwilligen Küchen Exil, aber immerhin nimmt sie die inzwischen mehr in Beschlag. Morgens sitzt sie immer schon auf dem Tisch wenn ich nach unten komme und fordert ihre Begrüßung ein. Außerdem hat sie endlich das Katzen Fernsehprogramm vor dem Küchenfenster für sich entdeckt - das Vogelfutterhaus findet sie genauso spannend wie Kalle und Bella. Nur hat sie noch nicht ganz verstanden, das rausgucken völlig o.k. ist - wenn ich sie dabei „erwische“ saust sie schnell wieder auf ihren Stuhl. Da nützt es auch nichts, dass ich ihr jedes Mal erzähle, dass sie das darf. Ansonsten liebt sie Rituale, Spielzeit abends, Schnökern und Streicheleinheit vorm Schlafengehen. Kalle findet sie immer noch nicht toll, leider. Umgekehrt findet er es natürlich auch doof, dass sie ihn anfaucht wenn er mal wieder angestürmt kommt. Er wäre halt gerne der Chef der beiden Damen, nur dass die ihm die Rolle nicht so ganz abnehmen. Von Bella fängt er sich auch hin und wieder eine. Wenn Mokey in dem Tempo weiter Fortschritte macht, ist sie wohl bis Weihnachten im Wohnzimmer angekommen…

Viele liebe Grüsse von den Fellnasen und den Nacktnasen,

Sabine K.



 

 


 

Hallo zusammen, Tarzan ist gut angekommen und fühlt sich wohl. Gruß aus Porta



 

 

 

Hallo Frau Hachmeister,

hier ein kleines Update zu unseren Stubentigern:

Beide sind jetzt richtig bei uns angekommen und haben das ganze Haus in Beschlag genommen. Max ist eindeutig der Abenteuer-Lustigere und Neugierigere, Moritz ist mehr verschmust und gemütlich. Meistens liegen sie beieinander, ab und zu müssen sie sich aber auch raufen, sich jagen und anfauchen, wie das bei Brüdern halt so ist.

Liebe Grüße und einen sonnigen Frühling

Claudia K.



 

 

 

Hallo Frau Hachmeister, hier ein kurzes Feedback von unserer kleinen runden Maria. Aus aktuellem Anlass möchte ich Ihnen mitteilen dass Maria seit nun einer Woche zutraulich geworden ist. Sie lebt nun seit dem 25. August 2016 bei uns und auf einmal hat sie wohl gemerkt dass es ihr bei uns gut geht und wir ihr nichts tun. Wir sind nach wie vor super glücklich mit unserer kleinen Kugel.

Lg Maria und Monika D.



 

 

 

Unsere wunderschöne Kim - glücklich im neuen Zuhause.

 


 

 

 

Hallo meine Lieben,

nun hat es Frauchen geschafft und ein paar von den zig Fotos, die sie von mir gemacht hat, rausgesucht . Auch ein Video von erst heute morgen schicken wir mit. Hoffentlich klappt das.

Meine Familie, die ich übrigens gut im Griff habe, kann immer noch nicht glauben, dass ich ja nun vermutlich schon 12 Jahre alt bin. Bin ja in ein paar Tagen schon 2 Jahre von Euch weg und soll ja ca. 10 gewesen sein bei meiner Vermittlung.

Frauchen findet ich tobe und spiele für mein Alter einfach zu viel. Kitty ist ja so ca 4 Jahre älter als ich und schon fast 12 Jahre in der Familie und die hat nie so viel gespielt ...

Naja egal, mir geht es auf jeden Fall sau gut und ich fühle mich wirklich wohl.

Hoffentlich klappt das mit den Anhängen.

Alles Liebe eure Mali



 

 

 

Liebes Tierheimteam !

Unser Willi ( bei Ihnen hieß er Richie ) ist jetzt seit fast 2 Monaten bei uns und wir möchten ihn nie wieder hergeben und ganz herzlich " Danke" sagen!

Die ersten 24 Stunden hat er unter einem Schrank eingeklemmt verbracht und wir haben uns schon ein bisschen Sorgen gemacht. Aber dann von einer Sekunde zur anderen kam er raus, hat mit uns gespielt und sich auf meinen Schoß gesetzt, als würden wir uns schon immer kennen. Langsam hat er dann die ganze Wohnung erkundet und schon nach einem weiteren Tag gehörte ihm alles.

Wir hatten bis jetzt immer alte, in die Jahre gekommene Katzen, die schon etwas träge und gemütlich waren. Willi ist natürlich noch ein ganz junger Hüpfer mit unendlicher Energie und er stellt unser Leben schon ganz schön auf den Kopf.

Er hat den ganzen Tag irgendwelche lustigen Einfälle und ist immer auf der Suche nach Unsinn, den er anstellen könnte. Er ist wie ein kleiner Junge in Katzengestalt und will immer spielen. Sogar nachts holt er der Reihe nach alle seine Spielsachen aus seinem Zimmer und trägt sie zu uns ins Bett. Er ist erst zufrieden wenn ich dann vom Bett aus die Katzenangel ein paar mal schwinge. Wenn ich mal nicht gleich aufwache, geht er sogar mit seiner Angel an den Trinknapf, taucht sie ins Wasser und legt mir dann das nasse Ding aufs Kissen....Das klappt immer...

Er ist so ein süßer kleiner Kerl. Auch über Besuch freut er sich immer und ist gar nicht schüchtern. Er hat sich einfach super eingelebt. Einmal am Tag kommt der Kater von unseren Nachbarn zu uns. Er heißt Walter, ist ca. 5 Jahre alt und der größte und dickste Kater den ich kenne. Willi freut sich immer sehr über ihn und will spielen. Walter ist allerdings eher genervt und will seine Ruhe. Aber zumindest respektieren sie sich und es gibt keine körperlichen Auseinandersetzungen.

Ich habe ein paar Fotos mitgeschickt, allerdings ist es zeimlich schwierig ein schönes Foto zu machen. Willi hält nicht lange genug still. Ich wollte ihn eigentlich mit seiner geliebten Angel in der Schnauze fotografieren, weil er immer so mit sich zufrieden aussieht, wenn er die durch die Wohnung schleppt. Leider ist das ein Ding der Unmöglichkeit, da die Kamera in dem Moment dann einfach interessanter ist.

Nochmal vielen Dank für den Willi und ein großes Lob für Ihre Arbeit. Wir fanden die Vermittlung sehr gut. Allein schon, dass eine Vorkontrolle stattfindet und nicht erst nach ein paar Monaten jemand gucken kommt, wie in den meisten Tierheimen. Es gibt ja leider genug verantwortungslose Idioten, die sich einfach mal ein Tier anschaffen und dann das Interesse verlieren. Bei so einem Besuch im Vorfeld kann man ja doch schon einen guten Einblick in die Verhältnisse bekommen.

Auch die medizinische Betreuung nach der Vermittlung ist super. Willi war die ersten Wochen ziemlich erkältet und man hat unsere Sorgen sofort ernst genommen und ihn 2 mal kostenlos und zeitnah behandelt. Sie hätten ja auch sagen können: "Das geht uns jetzt nichts mehr an!"

Also insgesamt sind wir wriklich positiv überrascht. Es ist schön zu sehen, wie sehr Sie sich (größtenteils sogar ehrenamtlich) für Ihre Tiere einsetzen. Da merkt man sofort, dass alle mit dem Herzen dabei sind.

Wir wünschen allen Mitarbeitern weiterhin viel Freude an Ihrer Arbeit und viel Kraft, die bestimmt auch manchmal schwierigen und traurigen Situationen, die Ihnen begegnen zu meistern.

Liebe Grüße von Marie J., Marcel R. und Willi

 

 

 

 


 

 


 

Hallo liebes Team vom Tierheim Bückeburg!

Raffaello und Nora (Alissa) wohnen nun schon seit drei Wochen bei uns in Minden. Die beiden leben sich hier gut ein und fühlen sich sichtlich wohl. Es macht uns unglaublich viel Freude zuzugucken, wie die beiden sich gegenseitigen putzen, zusammen schmusen und sich abwechselnd quer durch die ganze Wohnung jagen, nur um anschließend gemeinsam auf dem Sofa ein Nickerchen zu machen. Es scheint für die beiden bisher kein Problem zu sein, dass ihr Revier auf die Wohnung begrenzt ist. Seit ein paar Tagen ist der Balkon nun auch "katzensicher", das macht das Wohnungleben natürlich interessanter.

Alissa haben wir in Nora umbenannt, da uns dieser Name besser gefiel. Das scheint sie nun auch schon verstanden zu haben, denn sie kommt wenn man sie ruft.

Von dem Schnupfen haben sich Raffaello und Nora fast vollständig erholt. Ein leichtes Schnaufen ist noch zu hören, wenn sie anfangen zu schnurren. Wir hoffe, dass sich das mit frischer Luft nach kurzer Zeit von alleine erledigt.

Wir sind sehr glücklich, dass die beiden nun Teil unseres Lebens sind und möchten uns auf diesem Wege noch einmal für Ihre tolle Arbeit bedanken.

Grüße

Theresa und David




 

Hallo,

hier ist euer Jumper. Jetzt bin ich Teil einer kleinen Familie, wo ich mich schon sehr eingelebt habe. Ich habe schon viel gelernt und auch viele Tricks. Ich kann auch ganz niedlich schlafen, hier fühle ich mich wohl und hier bleibe ich!

 

 

Ein absoluter Kampfkuschler. Das ist mein Lieblingsschlafplatz und den Platz klaue ich gerne.

 

Schöne Grüße

Euer Jumper




Die gebe ich nie mehr her, Topf hat Deckel gefunden.


Amy, hyperaktiver Schäferhund als liebevoller Knuddelteddy entpuppt.




 

 

 

Unser Fritzi: In der Ruhe liegt die Kraft - ommmmmm!

 



 

 


 

Hallo,

hier ist Shetan. Ich bin ein Schäferhund/Labrador-Mischling und ca. 6 Jahre alt. Seit dem 3. Februar lebe ich in meiner neuen Familie. Ich liebe es mit meinem Frauchen spazieren zu gehen und mit ihr zu schmusen. Mit Carlotta tobe ich am liebsten durch den Garten. Ganz besonders genieße ich die Sonntage, weil wir dann in die Hundeschule gehen.

Schöne Grüße von meiner Familie und mir

 

 

 


 

 

 

Viele Grüße von Kater Nemo! Aus der schüchternen Kratzbürste wird ein neugieriger Schmusetiger.

 


 

 


 

 

 

Zu unserer großen Freude konnten wir Toga, die seit ca. 10 Jahren bei uns im TH war, nun vermitteln.

Wir hatten selbst schon nicht mehr daran geglaubt. Am Anfang war sie ja sehr scheu und ließ sich nicht anfassen. Im Laufe der Jahre wurde sie aber zur absoluten Schmusemaus, war aber inzwischen den meisten Interessenten zu alt.

Nun hat sie endlich ein liebevolles Zuhause. Sie selbst kann es wohl auch kaum fassen, aber sie ist überglücklich - endlich Einzelkatze zu sein und einen Menschen ganz für sich allein zu haben! Ihre größte Freude ist der Fernseher! Vor ihm sitzt sie stundenlang und beobachtet das Geschehen auf dem Schirm. Wir freuen uns mit diesem netten Schätzchen



 

 


 

Liebes Tierheim-Team!

Wir melden uns, um euch ein kleines Update über Milena zu geben, die wir im August letzten Jahres bei Ihnen adoptieren durften. Da wir bereits eine Marlena und eine Malina in der Familie haben, haben wir uns bereits am ersten Tag so häufig vertan, dass wir Milena einen neuen Namen gegeben haben. Sie heißt nun „Peanut“.

In den ersten Tagen hat sie sich hauptsächlich im Obergeschoss unter unserem Bett aufgehalten. Mein Mann und ich sind abwechselnd nach oben gegangen und haben uns dort auf den Teppich gelegt. Peanut kam dann immer wieder zu uns, hat uns beschnuppert und sich an uns gerieben und wir durften bereits ein wenig streicheln und kraueln. Innerhalb weniger Tage traute sie sich auch das erste Geschoss und schließlich das Erdgeschoss zu erkunden.

Auch unsere zwei Kinder (und die damit einhergehende Geräuschkulisse) hat sie schnell akzeptiert.

Zu Anfang war Peanut noch etwas wild und konnte sich zwischen Streicheleinheit, Spielen und Attackieren nur schwer entscheiden. Doch mittlerweile ist sie etwas ruhiger geworden, schläft nachts bei uns im Bett oder auf den Stühlen in den Kinderzimmern und sitzt bei den Mahlzeiten gern unter dem Tisch oder auf dem freien Stuhl am Essenstisch.

Streicheleinheiten werden regelmäßig lautstark eingefordert. Vor allem morgens um 6Uhr, ohne Ausnahme, wenn mein Mann aufsteht, folgt sie ihm schnell vom Bett ins Badezimmer und lässt sich ausgiebig kraueln.

Wir sind sehr froh, dass wir eine so liebe und lustige Katze adoptieren durften, die sich nun nahtlos in unsere kleine Familie eingefügt hat.

Anbei sende ich einige Fotos von Peanut (sie ist tatsächlich noch etwas gewachsen!)

Mit freundlichen Grüßen,

Familie E. aus Bergen


 

 


 

 

 

Hallo und einen schönen guten Tag,

es ist jetzt schon einige Zeit her das wir Dolly und Diana, sie heißen jetzt Leyla und Luna, ein neues Zuhause gegeben haben und wir sind alle ganz happy. Die beiden haben sich toll eingelebt und auch wir haben uns schon sehr an die beiden gewöhnt. Inzwischen sind wir ein ganz prima 6er Team.

Sogar Diana ist schon wesentlich zutraulicher, streicheln läßt sie sich problemlos nur auf den Arm genommen werden möchte sie nicht so gerne. Aber dafür haben wir ja Dolly die liebt alles an liebkosen die es gibt. Für jedes Bedürfnis eine Katze.

Auch die Kastration haben die beiden gut überstanden und sind wohlauf.

Damit ihr euch vom guten Zustand überzeugen könnt anbei ein paar Fotos.

Viele, liebe Grüße

Familie L.

mit Dolly (Leyla) und Diana (Luna)


 

 

 


 

 

 

Hallo liebes Tierheimteam,

wir möchten uns ganz herzlich für unsere beiden Schätze bei euch bedanken.

Tiffy (schwarz) und Gismo (schwarz/ weiß) geht es super bei uns, sie haben sich schon richtig gut eingelebt.

Die am Anfang so scheue Tiffy ist jetzt richtig aufgeblüht und schon fast verschmuster als ihr Bruder :). Auch mit den beiden "Alten" verstehen sich die beiden kleinen mittlerweile richtig gut.

Hunde sind ebenfalls kein Problem für die kleinen (die mittlerweile schon richtig groß sind :))

Wir werden euch weiter auf dem Laufenden halten.

LG

Familie S.

 

 

 


 

 

Hallo,

ich wollte Ihnen nur mal mitteilen dass sich Rala gut bei uns eingelebt hat. Im Anhang sind Fotos von Ihr.

Mit freundlichen Grüßen

Angelique F.

 


 

 


 

 

Hallo,

am Montag ist der Boris bei uns eingezogen und wir haben uns überlegt wir wollen sie an seinen ersten Schritten teilhaben lassen :-)

Wir haben den Boris in Jimmy umbenannt.

Er war die ersten Stunden sehr schüchtern, bis die Neugier kam. Unsere erste Katze ,Tequila, hat ihn auch schon in Empfang genommen. Sie ist noch nicht ganz so begeistert aber dennoch sehr Neugierig. Die beiden knurren sich bisher nur ein wenig an aber vertragen sich sonst echt gut:-)

Habe in den Anhang schon erste Bilder gepackt. Er ist mitlerweile schon super Zutraulich uns gegenüber. Schmust mit mir schon total. Sein Fressen und das Katzenklo hat er ebenfalls super angenommen:)

mit freundlichen Grüßen.

Carolin & Daniel


Guten Morgen:)

vom Tag der Mail von mir bis heute ist viel passiert:) Die beiden sind fast unzertrennlich. Sie spielen den halben Tag super zusammen. Die Restliche Zeit liegen sie Faul auf der Haut und sammeln Kraft für noch mehr Toben. Tequila zeigt ihm was man in der Wohnung alles so für Schabernack anstellen kann und zeigt ihm das es schön ist einem Herrchen zu vertrauen. Er kommt jeden Morgen bevor es Futter gibt zu mir eine runde kuscheln im Katzenzimmer. :) er fühlt sich auch beim abendlichen fernsehgucken pudelwohl.

mfg Carolin & Daniel


 

 


 

 

Im Jahr 2009 haben wir unseren Mylo in ein tolles Zuhause vermitteln können. Er ist ein wunderschöner Kater geworden und dort sehr glücklich.

Wir freuen uns sehr darüber.

M. H.


 


 

 

Hallo Frau Hachmeister & Team,

anbei eine Collage von unserem Nemo.

Er hat sich prima bei uns eingelebt und ist seit ca. 3 Wochen Freigänger.

Zwar noch etwas scheu und lässt sich noch nicht anfassen, aber folgt einem auf Schritt und Tritt :-)

Viele Grüße,

M. A.

 

 


 

 

Toni hat sich wunderbar eingelebt, lässt sich streicheln und geht von Anfang an aufs Katzenklo. Mit der schon vorhandenen Katze (dem schwarzen Riesen auf den Fotos) versteht sie sich blendend und auch mit dem Hund. Man sieht, mit etwas Geduld ist es kein Problem auch scheue Katzen zahm zu bekommen.

 

 


 

 

Hallo liebes Tierheim Team,

1. Wollten wir Euch nachträglich alles Gute zu Weihnachten wünschen

2. Möchten wir uns ganz ganz lieb für Tweety bedanken

3. Geben wir Tweety nie wieder her.

4. Sie hat sich so wundervoll hier eingelebt und versteht sich mit u nseren anderen Katzen und Hunden wundervoll

5. Nur eins stört mich Grrrrrr weil bei mir ja morgens um 5.15 Uhr der Wecker klingelt und ich dann runtergehe mich fertig mache zur Arbeit und den Katzen und Hunden was zu fressen gebe, steht Tweety natürlich jeden morgen um halb sechs bei mir am Bett und miautzt und gurgelt und streichelt mich bis ich endlich aufstehe und Ihnen was zu fressen gebe. Soweit ist das ja auch ok aber nicht samstags und sonntags.

Naja habe mich dran gewöhnt will mich ja auch nicht beschweren. Nachts bzw. abends wenn wir dann ins Bett gehen dann kommt Sie hinterher gedackelt wie ein kleiner Hund. Legt sich dann bei mir oben an den Kopf und schläft natürlich schön brav bei mir, bzw. zwischen uns. Den einen morgen habe ich Sie dann unter meiner Bettdecke gefunden.

Abends wenn wir dann am TV schauen sind legt sie sich zwischen uns und gurgelt uns einen vor, bis wir Sie graulen. Erst danach ist ruhiges Fernsehen angesagt.

Morgens beim Frühstück kann es dann schon mal vorkommen das die Scheibe Mortadella auf meinem Brötchen fehlt. Wenn man mal kurz nicht aufpasst.

Will damit sagen dass wir Tweety nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee mehr hergeben werden.

Anbei einige Bilder von Ihr.

Lg

Michael & Beate P.

Mit Familie

 


 

 

Hallo,

Fritzi weigert sich, eine rote Mütze aufzusetzen, deshalb ist das das weihnachtlichste Foto von ihm.

Im Vergleich zu uns kriegt er die Mischung aus Action und Entspannung viel besser hin.

Wir wünschen Allen ein schönes Weihnachtsfest, gute Besserung.

Und für 2017 das Allerbeste.

Herzliche Grüße

Heidi H., Helmuth G. und Kater


 


 

Die Königin der Küche

Liebes Tierheim Team,

jetzt ist es schon fast 2 Wochen her, dass Mokey eingezogen ist und es gibt natürlich ein paar Neuigkeiten. Wie üblich für einen „Neuzugang“, ist sie erstmal in die Küche einquartiert worden, damit sie in Ruhe ankommen konnte. Sie ist auch prompt aus der Transportbox in die einzige freie Ecke neben dem Schrank geschossen und da erstmal geblieben. Ich habe es ihr da dann mit einem alten Handtuch ein bisschen kuscheliger gemacht und da blieb sie dann. Am nächsten Morgen war sie umgezogen auf einen Stuhl unter den Küchentisch und das ist jetzt noch ihr Lieblingsplatz. Immerhin hatte sie sich nachts mal auf´s Klo getraut und nach 24 Stunden Hungerstreik hat sie dann auch die Vorzüge des Futters bei uns kennengelernt. Seit dem frisst sie wie der sprichwörtliche Scheunendrescher.

Auf ihrem Thron unter dem Tisch läßt sie sich sehr gerne streicheln und auch bürsten, sie fühlt sich inzwischen ganz flauschig an. Die Küchentür bleibt jetzt auch schon offen, so dass sie theoretisch überall rumlaufen könnte, aber das traut sie sich noch nicht. Allerdings schleicht sie nachts immer die Treppe hoch und unter´s Bett, da liegt inzwischen eine Decke für sie, damit sie es bequemer hat. Sie ist ein bisschen eine harte Nuss zu knacken - ich habe noch keine Katze gekannt, die so wenig neugierig ist. Spielen mag sie auch nur mit einer Katzenangel, die auf ihrem Stuhl unter dem Tisch vor ihr hergezogen wird. Runter hopsen und hinterherlaufen oder nach anderen Spielsachen auf dem Boden jagen - Fehlanzeige. Ich bin sicher, das kommt alles noch irgendwann.

Bella ist es ziemlich egal, dass schon wieder jemand neues da ist. Kalle hat die ersten Tage immer geguckt und gefaucht, wenn er mit in die Küche durfte, aber eher aus Unsicherheit, würde ich sagen. Inzwischen hat er sich auf „schöne Augen machen“ verlegt und hofft, die Dame irgendwann becircen zu können. Allerdings knurrt sie ihn an, wenn er zu nah an ihren Stuhl herankommt. Ein paar kleine Schreiereien gab es bisher, aber die waren genauso schnell vorbei, wie sie angefangen hatten und wenn sie sich auf Augenhöhe begegnen, ist eher gucken und Abstand halten angesagt.

Es läuft also noch nicht alles rund, aber die Dinge entwickeln sich langsam.

Viele liebe Grüsse von mir und den Fellnasen,

Sabine K.

 

 


 

 

Liebe Frau Hachmeister,

Kim geht es sehr gut. Sie sieht sehr glücklich aus. Sie kuschelt gerne und wenn es ihr genug ist, zeigt sie das. Dann wird sie manchmal ein bischen kratzbürstig. Ansonsten ist sie super lieb und wir freuen uns sehr, dass sie bei uns ist. Manchmal rennt sie durch die ganze Wohnung und spielt mit ihrer Maus. Es ist herlich ihr zu zugucken.

Herzliche grüße, familie R.

 

 


 

Merle ist angekommen und fühlt sich richtig wohl ❤❤❤❤

Ein schönes Wochenende wünscht Familie Völkening und "Merle"sie ist ein ganz ganz wunderbares Katzenkind

 


 

 

Hallo liebes Tierheim Team, anbei einige Fotos von Tweety, der Anfang für Sie und uns war etwas turbulent

Denn unser Hund Max und unsere Katze Wuschel waren am Anfang etwas skeptisch zu unserem neuen Mitbewohner.

Doch nach einiger Zeit hat sich Tweety (Garfield) sich bei uns schon heimisch gefühlt hat sofort die ober Hand bzw.

Regierung übernommen, was den anderen natürlich nicht passte.

Unser Hund Max muss sich natürlich noch etwas dran gewöhnen das er jetzt die 2 te Geige spielt,

das passt ihm natürlich nicht, wenn er ihr zu nahe kommt gibt es schon ein Knurren von Ihr, naja das Kuscheln denke ich mal kommt noch.

Aber sonst hat Sie sich schon gut eingelebt, geht sehr oft zu unserer Tochter, wenn Sie Ruhe haben will nach ein paar Streicheleinheiten

Von Ihr schläft sie dann genügsam ein.

So das war erstmal ein kurzer Ausschnitt nach 4 Tagen.

 

 


 

 

 

Ein kleines Lebenszeichen vom Deister. Snorri geht es gut. Da er vor einiger Zeit anfing zu humpeln, bekommt er ein Schmerzmittel. Sonst geht es dem "Alten Herrn" aber gut. Wir bereuen es nicht ihn vor über 2 Jahren zu uns zu nehmen.

Vielleicht kannst Du meinen kleinen Beitrag in - Zuhause gefunden- setzen. Wir wollen Mut machen

Liebe Grüße

Yasmin C.

Gern machen auch wir allen Tierfreunden

Mut, auch einmal ein älteres Tier zu sich zu

nehmen.Sie haben so viel zu geben, diese Senioren:

An Zuneigung, Dankbarkeit und auch Treue.

Snorri und seine Familie sind für uns das beste

Beispiel für die tolle Vermittlung eines älteren

Tieres.

Wir danken Ihnen sehr, dass Sie unserem Snorri

ein so schönes Zuhause gegeben haben.

 

 

 

 


 

 

Hallo, wir wollten nochmal ein Bild schicken.. Nun haben wir Simba ( Plinkie) ein jahr und sind total glücklich dass wir sie haben. Ihr gehts super liebe Grüße Familie G.

 

 


 

 

 

Hallo,
seit knapp 3 Wochen ist die kleine Maus jetzt bei uns, mittlerweile hat sich das hier sehr gut eingespielt mit ihr und meiner Mila. Kuscheln geht zwar noch nicht zusammen aber ab und zu gegenseitig putzen funktioniert schon! Ich bin sehr zufrieden mit Lauren, alles ist seit Tag ein gut, ich hatte keine Probleme mit ihr! Lauren heißt mittlerweile übringens nicht mehr Lauren oder Layla.
Danke für die tolle Vermittlung! Anfang/ Mitte Oktober werde ich dann bezüglich Kastration auf sie zukommen.

Anbei schicke ich Ihnen noch ein paar Bilder von Layla in ihrem neuen Zuhause!

Liebe Grüße Louisa H.

 

 


 

 

Hallo liebe Tierheimmitarbeiter!

Wollte mich kurz mal wieder melden. - Mir geht es super!! - Erkunde schon weitläufig die Nachbarschaft (zum Entsetzen meiner Dosenöffner) und verteidige mein Revier auch gegen die größten Kater! Deswegen nennen sie mich manchmal Lilli Löwenherz. Mit meinen "Katzenschwestern" verstehe ich mich auch super, so ist es nie langweilig.

So soll es immer bleiben! Miau

Mit den besten Grüßen

Familie L.

 

 

 


 

 

Hallo Frau Hachmeister, meine Tochter hat mir ein Foto von den beiden auf dem Balkon geschickt, ich leite es also direkt

an Sie weiter. Der Tipp mit dem Kratzbaum draußen war gut, hier wird auch mal "gemeinsam" die Aussicht

genossen.

Vor ein paar Tagen haben beide mal den "Aufstand geprobt". Sie mäkelten an ihren Futter `rum, haben es dann sogar

ganz verschmäht. Meine Tochter hat verschiedene andere Produkte probiert, alles war nicht gut.

Aus Angst, die Katzen würden zu viel abnehmen, gab es dann für Kimba laktosefreie Milch und für Nero kleine

Leckerlis (kann Kimba nicht fressen). 1 - 2 Tage später wurde dann das übliche Futter ( das sie eigentlich auch am liebsten fressen)

ganz normal wieder angenommen.

Es ging ihnen aber vom Benehmen her die ganze Zeit gut. Keine Ahnung - was mit den beiden los war.

Viele Grüße                    A. P.

 

 


 

 

 

Hallo, ich bin es, euer Pepe

Ich will euch mal kurz erzählen, wie es mir geht im neuen Zuhause: Also auf der Fahrt mit meinem neuen Frauchen war ich so aufgeregt, dass ich glatt in die Transportbox Pipi und Kacka gemacht habe. Mann, war mir das peinlich! Dann kamen wir an! Toll! Meine box war noch zu, da kam so ne dicke fette Katze an das Gitter und giftete mich an, was ich hier will und so. Ich habe auch gegiftet und ihr gesagt, dass, wenn ich aus dem Kasten raus bin, ihr schon sage, was ich hier will. O.k, ich wurde dann rausgelassen und hab gleich die Fressnäpfe gefunden. Hab mich drum gekümmert . Ich fand dann diverses Spielzeug, hab gleich rausgefunden, was man damit macht. Mein Frauchen ist auch toll, die bürstet und streichelt und schmust mit mir. Und lecker Futter gibt es auch. Abends gehen wir dann zusammen aufs Sofa. Ich lauf ihr immer hinterher und spreche mit ihr. Dann lacht sie und sagt: ach Pepe, du bist schon ne Marke! Also, alles Tutti, mir geht's super. Und mit der dicken Polle versteh ich mich auch inzwischen, manchmal fress ich ihren Fressnapf leer, aber dann tut sie so, als hätte sie nix bemerkt und frisst aus meinem. Ich bin ja Gentleman!

So, machst gut, wir sehen uns. Ich hab es jetzt eilig, es geht aufs Sofa.

Ich schick euch noch ein paar Bilder

Tschüss euer Pepe

 

 


 

 

Mein Name ist Mutlu, alias Lea. Sie sehen mir geht es sehr gut. Da ich nun schon fast 16 Jahre alt bin habe ich mich aufs Altenteil zurückgezogen.

 

 


 

 

Hallo liebe Betreuer,

viele Grüsse von Anna,

hier in meinem neuen Zuhause habe ich mich gut eingelebt.

Ich bin auch super artig, benutze immer mein Klo und mache meinen

neuen Menschen viel Freude. Hund Sancho hat mich auch schon

besucht (ist noch nicht die grosse Liebe) war aber ganz o.K.

Essen, schlafen, spielen und aus dem Fenster sehen finde ich ganz toll.

Mir geht es gut!

Liebe Grüsse aus Stadthagen

von

Anna und Familie P.

Vielen Dank für die nette Betreuung im Tierheim.

 

 


 

Fritzi plant die nächste große Reise mit Herrchen!

Also - Rucksack kaufen, Fritzi reinpacken und los!

Viel Spaß!

 

 


 

 

Die Winzlinge Lilly und Zoe haben im

neuen Zuhause einen großen Freund und

Beschützer gefunden.

Den aber haben sie voll im Griff !!

Es kommt eben nicht immer auf die Größe

an!!

 

 


 

 

Hallo Frau W,

im Anhang schicke ich Ihnen ein paar Fotos von Nele und Milow.

Die beiden haben sich gesucht und gefunden und sind ein echtes Traumpaar.

Es ist so toll, wie sie sich verstehen und kuscheln.

Wo der eine ist, ist auch der andere :-)

Im Moment liegen die beiden viel unter der Wärmelampe. Nele hat den Platz für sich entdeckt :-)

Nele futtert ganz fleißig Wiese und Kräuter und hat seit drei Tagen keinen Matschekot mehr gehabt.

Im Anhang ein paar Fotos.

Viele Grüße

Ivonne T.

 


 

 

Hallo liebes Tierheim Bückeburg!


Wir wollten mal wieder von uns hören lassen!

Unseren Katzen geht es prima. Unser ältester, Fridolin, wird diesen Monat 4 Jahre alt. Alle sind gesund und munter, wir hoffen, dass das noch lange so bleibt.

Krümel & Nero sind unsere beiden Rabauken hier - die machen immer Quatsch. Nachts räumen sie gerne die Küchenschränke aus, wir mussten schon alles mit Klett bekleben. Oder sie stehlen die lustigsten Dinge, die so rumliegen, wie Haargummis, Plastikdeckel, Haarklammern, Bonbons, Taschentücherpackungen, eben alles womit man spielen kann! Manchmal treiben sie es aber auch zu weit und mobben die Katze - da gibt es dann auch schonmal Ärger.

Trotzdem lieben wir all die Fellnasen. Sie kommen ganz wunderbar mit unserem Hund zurecht, der seit 1 1/2 Jahren bei uns lebt und sie gehören allesamt zur Familie.

Anbei schicke ich euch einige Fotos!

Viele liebe Grüße

Pamela G.

(& Michael Z.)

 


 

 

 

Ole und Onno

Unsere beiden Fellpopöchen im neuen Zuhause.

 


 

 

Hallo Frau Hachmeister!

Mittlerweile ist Blitzi fast 3 Monate bei uns und wir bereuen keine Minute uns für sie entschieden zu haben.

Sie hat sich sehr gut eingelebt und es gibt auch keinerlei Probleme mit unserer „Alt“-Katze. Kratzbäume, Couch und Betten werden von beiden gemeinsam genutzt als wenn sie bereits Jahre bei uns lebt. Sie beobachtet ganz genau wie Buffy sich verhält,  und guckt sich so vieles ab.

Auch meiner Tochter und mir gegenüber wird sie immer zutraulicher. Sie kommt zur Begrüßung angelaufen und wenn es um Futter und Leckerlis geht, streicht sie uns auch massiv um die Beine. Auch auf der Couch sucht sie Beinkontakt. Anfassen oder streicheln ist ihr dagegen weiterhin suspekt, aber daran arbeiten wir J. Mit Geduld wird sich das, denke ich, auch noch ändern.

 

 


 

 

Sonnige Grüße aus Minden sendet euch die kleine Lilli.
Seit einer Woche erobere ich mit meiner Schwester die große Außenwelt! Alles sehr aufregend.
Mit lieben Grüßen
Familie L.

 

 


 

 

Hallo liebe Tierheim-Mitarbeiter,

Schnucki heißt jetzt Frieda und hat sich gut bei mir eingelebt. Nach anfänglicher Zurückhaltung ist sie ganz zutraulich geworden. Sie ist neugierig, spielt gern, tobt durch die Wohnung und freut sich auch über Streicheleinheiten.

Ich freue mich sehr, dass Frieda jetzt bei mir ihr Zuhause gefunden hat.

Viele Grüße aus Hameln,

Regine K.

 


 

 

 

 

Hallo, hier ein paar Bilder von Kimmi. Sie lebt sich immer besser ein. Liebe Grüße, Manuela B.

 

 


 

 

Hallo Frau Witt.

Vielen Dank der Nachfrage. Julio hat sich gut integriert und ist längst nicht mehr so scheu wie am Anfang. Auch hat er sich mit Tarzan gut arrangiert, Gefauche und Gekloppe gibt es nicht mehr, die beiden haben es inzwischen untereinander geregelt.

Mir gegenüber ist Julio sehr zutraulich, er kommt von alleine um gekrault zu werden, schnurrt wie ein Weltmeister und macht auch sonst, was andere Kater auch tun. Er steht Punkt sechs am Bett und will gefüttert werden und bekommt auch seine kätzischen fünf Minuten, vorwiegend nachts und tobt und spielt durch die Wohnung. Achso, und er erzählt gerne viel und ausgiebig. Außerdem ist er nicht auf den Kopf gefallen, er öffnet Schubladen und Türen, holt sich wenn er Lust hat Spielzeug aus dem Papierkorb und schreckt auch nicht davor zurück Futterverpackungen selbstständig zu öffnen. Ich muss alles sichern, wenn ich aus dem Haus gehe. Aber das sind alles positive Mühen.


Alles in allem hat er sich gut entwickelt, dennoch blickt ab und an durch, dass er Neuem gegenüber sehr ängstlich ist.

Wenn ich Besuch habe versteckt er sich meistes oder guckt bestenfalls vorsichtig um die Ecke. Und auch gegenüber anderen Menschen ist er sehr ängstlich. Im Januar war ich mit ihm beim Tierarzt zwecks impfen, da hat er vor der Tierärztin die Flucht ergriffen und hat sich hinter der Heizung und unter Decken versteckt, das hat die Tierärztin selbst auch noch nicht so oft erlebt.

Tarzan hat sich das gleich zu Nutze gemacht und die Chefrolle übernommen, obwohl er selber ein "halber Hahn" ist. Wenn beide miteinander spielen (und ich finde gut, dass sie das machen) und Tarzan es etwas übertreibt, dann ergreift Julio auch die Flucht. Er muss also wohlbehütet werden.

Vielleicht erinnert sich noch jemand an Tarzan, ich habe ihn ja 2013 aus Bückeburg geholt. Tarzan hat vor drei Wochen seine zweite FORL-OP gehabt. Eine hatte er ja schon Anfang 2015, allerdings wurden ihm da nicht alle Zähne gezogen, in der Hoffnung es heilt ab. Ist es aber nicht und es wurde wieder schlimmer. Jetzt hat Tarzan alle Zähne draußen, bis auf seine Reißzähne und er macht den Eindruck, dass es ihm überhaupt nichts ausmacht auf der Felge zu kauen, Besser keine Zähne als durchgehend Zahnschmerzen.

Anbei ein paar Bilder von den beiden.

Viele Grüße

Christoph S.

 

 


 

 

Liebes Tierheim Team!

Jetzt ist es tatsächlich schon ein Jahr her, dass Kalle (damals noch Sultan) bei uns eingezogen ist. Damals ein kleines, ziemlich dürres Kerlchen, das erstmal alles im Haushalt kennenlernen und erobern musste. Zwischenzeitlich hatte ich wirklich Zweifel, ob er jemals wachsen würde. Aber inzwischen bringt er tatsächlich gut 4 kg auf die Waage und hat richtig Muskeln bekommen, auch wenn er kein Riese geworden ist. Das tägliche „Training“ die Treppen rauf und runter und die Rennstrecke im Wohnzimmer und Flur haben ihn wirklich fit gemacht. Außerdem ist er total lieb und anhänglich geworden, schläft meistens bei mir auf dem Bett und läuft auch schon mal miauend hinter mir her, wenn er mehr Aufmerksamkeit will. Die „Tanten“ Floh und Bella werden immer noch gelegentlich verkloppt, aber die lassen sich davon auch nicht ins Bockshorn jagen. Außerdem sieht er gerne Tierfilme mit zwitschernden Vögeln ;-) Dann hockt er auf der Sofalehne und ist ganz gespannte Aufmerksamkeit. Sein ausdrucksstarkes Gesicht musste schon für so manches Porträt Foto herhalten und mit seinem Charme wickelt er jeden Besuch ein.


Viele Grüsse,

Sabine K.

 

 

 


 

 

Liebes Team vom Tierheim Bückeburg,

wir wollten einmal von Odette's Fortschritten berichten.
Nachdem Sie in der ersten Zeit wie erwartet in Ihren Höhlen geblieben ist und sich bei jedem kleinen Geräusch noch weiter verkrochen hat, gewöhnt sie sich langsam an eine Wohnsituation.
Sie lässt sich ( je nach Tagesform ) inzwischen sogar draußen streicheln und kommt raus sobald es was zu futtern gibt.
Seit kurzem geht Sie sogar regelmäßig auf Erkundungstouren durch die Wohnung, wo Sie sich gerne an Orten aufhält von denen Sie alles gut im Blick hat.
Mit freundlichen Grüßen

Odette, Jörn & Charlotte

 

 


 

 

 

Hallo liebes Tierheim Team :)

Wir wünschen ihnen Frohe Ostern und freuen uns schon sehr auf das Sommerfest :)

Mable geht es sehr gut :) Sie schlummert zur Zeit an meinem Fußende, wir waren gerade spazieren :)

Ganz liebe Grüße

 

 


 

 

 

Liebes Tierheimteam,

Tinka hat sich bei uns gut eingelebt, sie flitzt den ganzen Tag durch die Wohnung und schaut schon sehnsüchtig in den Garten. Mit unserer anderen Katze verträgt sie sich ganz gut. Ab und zu noch ein bisschen jagen und tatzen, aber auch schon zusammen auf dem Sofa lümmeln und gemeinsam den gelben Sack inspizieren. Bisschen dicker geworden ist sie auch schon ;-)

Liebe Grüße von Familie T.

 

 


 

 

 

Unsere 4 Mümmelmänner im neuen Zuhause

 

 


 

 

Hallo liebes Tierheim Team,
wie versprochen berichten wir mal wie es der kleinen Trixi jetzt so geht.
Sie hat sich mittlerweile sehr gut bei uns eingelebt, auch wenn sie oft
noch sehr schreckhaft ist, aber es wird von Tag zu Tag besser.
Und sie ist wirklich eine kleine Prinzessin, pünktlich um 7Uhr soll es
Frühstück geben und das fordert sie auch lautstark ein. Auch die
Streicheleinheiten werden oft und laut gefordert, aber die
Aufmerksamtkeit geben wir ihr sehr gerne.
Trixi ist wirklich eine tolle Katze. Sie hat bis jetzt noch keinerlei
Probleme gemacht, sofort das Katzenklo wie auch das Bett gefunden. Auf
den schönen Kratzbaum ist sie bislang leider noch nicht wirklich
eingegangen, aber auch da tastet sie sich immer weiter ran.
Anbei haben wir noch ein paar aktuelle Bilder von der kleinen Prinzessin.
Danke für die schnelle und problemlose Vermittlung.
Liebe Grüße

Theresa B. und Sascha H.

 

 

 


 

 

 

Hallo liebe Frau Hachmeister

Ich wollte kurz mal wieder über Emma berichten, bei Ihnen hieß sie Helene, Emma, Leo und wir sind super glücklich dass Emma zu unserer Familie gehört!! Sie hat sich zu einer echten Schmusekatze entwickelt. ..schläft mit Leo immer bei mir im Bett auf einer Decke. .bei Ihnen war sie ihr Sorgenkind. ..jetzt ist sie ein Glückskind! !!Es hat lange gedauert. ..aber Emma ist bei uns voll angekommen. ..

Liebe Grüße

Heike Q.

 

 


 

 

Hallo liebes Team vom TH Bückeburg..

Hier mal 2 Bilder von Apollo. er hat sich super eingewöhnt und ist manchesmal in kleiner Kampfkater ;)

MFG
Dennis K. und Claudia R.

 

 


 

 

Sehr geehrtes Tierheim,

Unserer süßen Amy geht es wunderbar... Sie hat sich wunderbar eingelebt und erfreut sich bester Gesundheit.
Wie festgestellt ist Sie unsere kleine Prinzessin. Schläft nachts mit im Bett und Punkt 8.00 Uhr ist Frühstückszeit. Da wird dann auch so lange miaut bis wir aufstehen.
Mit freundlichen Grüßen
Stefanie A.

 


 

 

Neues von Mausi

Hallo liebes Tierheim Team

Anbei einige Bilder unserer Prinzessin. Sie ist so eine tolle Katze. Frohe Weihnachten und alles gute für das nächste Jahr. Ach so, sie apportiert leider nicht mehr, möchte aber gern im Einkaufskorb getragen werden. Jetzt aber Hopp!!!

 

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister,
Ich sende Ihnen viele Grüße von Fritzi (ich habe ihr einen neuen Namen gegeben, auf den sie schnell gehört hat). Sie ist so frech, da passt der Name perfekt .
Nach anfänglicher Scheu hat sie sich ganz toll eingelebt. Mit Anton wird mal gekämpft und mal geschmust - die beiden verstehen sich besser als ich gehofft habe! Anbei ein paar Fotos.
Herzliche Grüße aus Bad Nenndorf und alles Gute für Sie!

Martina B.

 

 


 

 

 

Hallo!
Die besten Wünsche fürs neue Jahr wünschen euch Lilli (Naja) und Julchen. 
Seit 3 Wochen bin ich nun in meinem Zuhause und es klappt jetzt super mit meiner grossen Schwester.- Habe mich gut eingelebt und bin ein richtiger Klettermaxe (---Gardinen!!) geworden.
Manchmal spielt meine Schwester Jule mit mir.
Viele Grüße sendet euch Familie L.

 

 


 

 

Pico auf seinem Lieblingsplatz im neuen Zuhause!

 

 

 


 

Vor einigen Tagen kam Henna in unser Haus.

Anfangs scheu, aber es wird mit jedem Tag besser.

Zwar muß man sie regelrecht zum spielen auffordern, aber es wird mit jedem Tag besser.

Auch die Streicheleinheiten werden zur Zeit fast nur zum erreichen einer Mahlzeit eingefordert.

Aber auch dies bessert sich.

Zumindest ist sie sehr entspannt was ein Bild belegt.

Über der Spüle kann ich alles sehen und entspannen.


Danke für Henna....

 

 


 

 

Liebes Tierheim-Team,

Rudolph (jetzt Paul) hat den Transport gut überstanden!

Der "Einzug" verlief ganz entspannt - nach einer Stunde waren die wichtigsten Entdeckungen (Futter, Wasser, Klo) völlig unaufgeregt erledigt und pünktlich zur Tagesschau hat er sich schon auf dem Sofa zum Schmuseln eingefunden.

Mit unserem Futter-Angebot ist er nicht so glücklich, aber er ist nicht im Hungerstreik und wir werden schon noch etwas finden, das ihm besser schmeckt und unsere vorläufigen Diät-Pläne nicht völlig über den Haufen wirft.

Herzlichen Dank an Sie alle für Ihr Engagement und für diesen tollen Kater!

In der Abhol-Aufregung haben wir völlig vergessen, etwas zu spenden. Wir werden das per Überweisung nachholen...

Viele liebe Grüße, natürlich auch von Rudolph,

Petra und Hartmut K.

 

 


 

 

Hallo Frau Hachmeister,

nun ist Eule (vorher Fee) bald ein 3/4 Jahr bei mir, sie ist eine fantastische Katze! Sie passt sich wunderbar an; ist relativ ruhig; wetzt ihre Krallen nur an ihren Kratzbäumen, lässt Sofa und Co. also heile. Laaaaaangsam gewöhnt sie sich daran, dass auch meine beiden Hunde wohl oder übel dazu gehören...
Ich bin mir sicher, hätte Eule sich im Tierheim anders gegeben (so wie sie jetzt ist), hätte sie nicht so lange auf ein eigenes Zuhause warten müssen.
Im Anhang nochmal ein aktuelles Foto. Ich glaube, sie ist ganz zufrieden :-)

Viele Grüße,
Ruth A.

 

 


 

 

Hallo liebes Team vom Tierheim Bückeburg,

wie versprochen melden wir uns mal wieder um zu berichten wie es mit Mali läuft .

Sie ist schon so eine Marke für sich. Im Haus lässt sie sich nur von den Kindern anfassen. Kommen mein Mann und ich auf sie zu ergreift sie immer die Flucht. Draußen lässt sie sich gar nicht anfassen..von niemanden.  Auch nicht von Fremden, was ja auch gut so ist.

Sie ist nach wie vor sehr schreckhaft auch noch vor Dingen, die sie jetzt bereits kennt.

Ich weiß noch das erste Mal Kamin anmachen. Es knistert und knackt und Mali hatte einen Kötel  in der Hose.

Witzig an ihr ist, dass sie immer so gurrt,  wenn sie etwas möchte. Wenn sie raus will guckt  sie einen immer ganz durch dringlich an und läuft immer wieder in Richtung Tür.

Abends wenn wir auf dem Sofa sitzen tobt sie wie eine abgestochene durchs Wohnzimmer und jagt dabei ihren eigenen Schwanz.  Da hat sie echt Ausdauer drin.

Mit Kitty kommt sie leider immer noch nicht klar. Sie tolerieren sich. Es gibt keinen Stress, aber ich hätte es anders besser gefunden.

Sie nimmt auch nichts vom Tisch. Manchmal bettelt unsere Kitty und dann gibt es mal ein Stücken zum naschen aber Mali frisst es nicht.

Mittwoch ist ihr Lieblingstag.  Da lauert sie den ganzen Tag auf ein bestimmtes Geräusch. Nämlich auf  den Müllwagen.  der fährt immer rückwärts bei uns in die Strasse . Wenn sie den piepton von dem Auto hört muss sie raus. Dann liegt sie im Vorgarten auf Lauer, als wenn sie eine Maus fängt. Der Schwanz geht hin und her. Mehr macht sie nicht, aber es ist ein Schauspiel für sich.

Mäuschen gebracht hat sie auch schon. Sehr ordentlich in der Ablage. Schicke ein Foto mit damit sie wissen was ich meine.

So sehr Sie uns erwachsenen Menschen tagsüber aus dem Weg geht, wird sie ganz unruhig, wenn sie merkt, dass wir ins Bett gehen. Dann läuft sie vor ins Schlafzimmer sitzt auf dem Bett und gurrt und guckt um die Ecke wann wir endlich kommen. Im Bett wird dann geschmust.  Aber wie. Sie kann sich gar nicht entscheiden wie sie liegen soll und sie schnurrt wie verrückt. Mittlerweile legt sie sich auf mich drauf und bleibt da auch die ganze Nacht liegen nach Möglichkeit.

Morgens um 5 wenn mein Mann aufsteht geht sie mit, dann gibt es Futter und dann muss sie raus. Wenn er dann so um halb 6 startet kommt sie wieder rein direkt zu mir ins Schlafzimmer. Sie macht dann immer einen ganz aufgeregten Eindruck und gurrt wieder so und dann geht das Schmusen in die zweite Runde.

Wenn ich dann aufstehen muss guckt sie mich immer ganz verdutzt an und läuft mir die meiste Zeit hinter her springt zwischendurch immer wieder aufs Bett als wenn sie sagen wollte , komm zurück!!!!

Nur anfassen außerhalb des Bettes ist nicht möglich.

Auf den Arm nehmen kann sie auch nur mein Sohn Andre sonst niemand.

Sie ist schon eine ganz besondere Katze.....

Ganz liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest

wünscht Familie H.

 

 


 

 

Eine besinnliche Vorweihnachtszeit wünschen Euch Lucky (ehem Kalle ) und Familie. Jetzt lebe ich schon seit 3 Jahren in Hess Oldendorf und ich muss euch sagen, das ich der verwöhnteste Kater aller Zeiten bin. Ich darf wirklich alles zu Hause! Mein Frauchen hat sich sogar am Handgelenk ein L für Lucky stechen lassen, so sehr liebt sie mich. Es grüßt euch herzlich Lucky, Kater Paul und Familie!

 

 


 

 

 

Sonnigen guten Tag,
Von uns aus Minden!

Wir haben es toll getroffen, werden verwöhnt, ab und zu gibt es Ärger weil wir Dummheiten machen....
Tja und seit einigen Tagen dürfen wir raus, das macht besonders viel Spaß!
Wir hören auf unsere neuen Namen, sodass, wenn Frauchen ruft weil es Zeit ist reinzukommmen, sprinten wir nach Hause.

LG Berlioz, Toulouse, Tomaz und die Frauchen

 

 

 


 

 

Hallo Frau Hachmeister,
jetzt ist es ja schon einige Zeit her das ich von grumpy ( vorher Schätzchen ) berichtet habe. Sie hat sich wundervoll entwickelt. Eine tolle Katze die hört und sehr schmusig ist. Mit unseren alten tweety kommt sie gut zurecht. Zwischendurch gibt es immer mal reibereien. Aber das ist wohl normal. Ich bin sehr froh das ich durchgehalten habe und sie nicht zurück gebracht hab. Vor 8 Wochen ist noch ein Welpe bei uns eingezogen. Der hat leider noch nicht begriffen das die Katzen die Chefs im Haus sind. Wird noch werden, ich arbeite dran! Ich wünsche ihnen und Ihrem Team jetzt schon mal eine schöne Vorweihnachtszeit, ist ja nicht mehr all zu lang! Lieben Gruß Kerstin B.

 

 


 

 

Liebes Team vom Tierheim Bückeburg,

eine gute Woche ist es jetzt her, dass wir Georg und Harry (jetzt Jay-Jay und Clooney :-)) abholen konnten.

Die beiden waren uns als etwas schüchtern beschrieben worden. In ihrem neuen Zuhause haben Sie sich jedoch schnell eingelebt und sind in der kurzen Zeit zu großen Schmusern mutiert, die immer da sein wollen wo auch ihre Menschen sind.

Sie sind lebhaft, neugierig und verspielt... alles in allem also ein Glücksgriff!

Liebe Grüße,

Heike und Alex

 

 


 

 

 

Hallo ihr Lieben,

anbei sende ich Ihnen wieder ein paar Fotos von unserer

Ronja ehemals Kathinka.

Mit freundlichen Grüßen

Terri-Kim G. & Tobias E.

Über diese gute Nachricht und das schöne Foto, das so viel

Harmonie ausdrückt sind wir besonders glücklich , denn dieses

kleine Wesen hat eine lange Leidensgeschichte hinter sich.

Von uns vor Jahren vermittelt wurde sie zweimal einfach weiter

gegeben und landete zuletzt als Anzeige bei eBay.

Doch das war nun ihr Glück. Sie fand endlich Menschen, die sich

ihrer für immer annahmen.

Bitte bringen Sie von uns vermittelte Tiere in unser Tierheim

zurück, wenn es Probleme gibt, wie in unseren Verträgen

vereinbart und ersparen Sie Ihnen ein solches Schicksal.

MH

 

 


 

 

Unsere Glücklichen Möhrchenfresser im neuen Zuhause.

 

 


 

 

 

Hallo.
Und hier Samantha. Ich hatte sie von ihnen geholt da war sie 1,5 Jahre alt. Sie war gerade auf der Isolierstation war frisch sterilisiert worden. Sie war ängstlich und hat nichts richtig in der Isolierstation gefressen und zu niemanden ist sie hin gegangen. Da meinten sie zu mir ich soll ruhig nal hin zu ihr aber sie mag niemanden. Ich bin rein gegangen und hab mit Sammy gesprochen und gestreichelt. Und plötzlich fraß sie sogar und ließ sich auf den Arm nehmen. Grosse Freue bei allen. Sammy hat fast ein halbes Jahr gebraucht richtig Vertrauen zu fassen. Aber jetzt weicht sie auch nicht mehr von meiner Seite. Sie ist jetzt 17 Jahre alt. Ich habe sie jetzt 15,5 Jahre. Sie ist noch voll fit. Zähne hat sie keine mehr. Aber sie frisst alles. Anbei ein paar Bilder. Lg Andrea L.

 

 


 

Hallo!

Hier sind endlich die versprochenen Fotos von Zeus.

Ihm geht es sehr gut. Er versteht sich prima mit unseren Katzen und genießt seine täglichen Spaziergänge und Schmuseeinheiten.

Viele liebe Grüße aus Petershagen

Familie K.

 

 

 


 

 

 

Linus.

Niemand wollte ihn haben!

Linus entsprach nicht den Vorstellungen vieler Menschen

von einer „ schönen“ Katze!

Er war nicht mehr ganz jung, seine Augen tränten fast immer

und eine besonders groß geratender Zahn ragte aus seinem

Mäulchen. Wenn Interessenten kamen tat er alles, um ihre

Aufmerksamkeit zu erregen - immer umsonst. Seine Mitbewohner

gingen in ein Zuhause - einer nach dem anderen . er blieb traurig

zurück!

Dann eines Tages kam ein kleines Mädchen mit seiner Mama.

Sie sah ihn, hörte von seinem Schicksal und - fand ihn schön!

Linus lebt inzwischen bei diesem kleinen Mädchen und seiner

Familie. Er hat sein neues Zuhause selig in Beschlag genommen,

ist ein glücklicher Kater und seine Menschen lieben ihn sehr!

Auch wir sind glücklich, daß unser besonderes Sorgenkind auch

ganz besondere Menschen getroffen hat, die nicht nur auf

Äußerlichkeiten achteten.

 

 


 

 

 

Liebe Frau Hachmeister

Hier nochmal ein paar Fotos von unserer süßen Maus ...die bei ihnen Helene hieß. .

Inzwischen ist sie Schmuseweltmeister und schläft mit am Fußende...Sie liebt es  draußen zu sein und das auch bei Regen und Gewitter...oft kommt sie pitschnass rein...Leo ist manchmal etwas genervt weil sie ihn echt 24 Std verfolgt...sie muss liegen wo er ist und beim Fressen ist es nicht anders..lässt Leo es liegen...wird es nicht angerührt...es ist wirklich Schicksal das wir uns gefunden haben

Liebe Grüße

Heike Qu.


 


 

Fiona

 

Auch sie hat ein Zuhause bekommen - unsere Fiona - alt, nur drei Beinchen, einen amputierten Schwanz, und immerin leichtes Grinsen im schiefen Gesichtchen.

Diese ganz besonderen Tierfreunde, die ihr ein liebevolles Zuhause gegeben haben muß man einfach bewundern. Schon seit Jahren nehmen sie sich unserer besonderen Kummerkinder an - so unserer alten und sehr kranken Angel, den an Diabethes erkrankten Katern und vielen anderen mehr, denen sie oft eine leider sehr kurze, aber wohl die schönste Zeit im Leben dieser Fellpopöchen bescherten.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei diesen ganz besonderen

Menschen!!!!

 


 

 

 

Hallo liebes Tierheim-Bückeburg,

lange ist es her, dass wir den Kater Stöpsel (heute trägt er den Namen Merlin) aus dem Tierheim-Bückeburg in unser zu Hause geholt haben. Seither sind sicherlich 5 bis 7 Jahre vergangen und wenn wir heute zurück denken, wie ängstlich und schüchtern dieses Tier zu Anfang war, so können wir uns heute ein Lächeln nicht verkneifen, wenn wir unseren Kater ansehen.

Im Hausflur hatten wir ihm ein Körbchen aufgestellt, weil es ihm in unserer Gegenwart wohl nicht ganz geheuer schien. Nun hatte er sich nicht nur unter der Decke in diesem Körbchen verkrochen, sondern fast unter dem Körbchen selbst. Er schien immer auf der Flucht zu sein und seine Magenprobleme waren Anfangs nicht leicht in den Griff zu bekommen. Als er das erste Mal draussen war konnte man noch so viel pfeiffen und rufen: mit spitzen Ohren und weit geöffneten Augen inspizierte er die nähere Umgebung und schien unsere Anwesenheit kaum zu bemerken.

Wir wissen nicht mehr genau wann es "Klick" gemacht hat. Tatsache ist aber, dass wir Merlin im Vergleich zu damals nicht mehr wiedererkennen. Er hat sich seine zurückhaltende und gelassene Art bewahrt aber ängstlich ist er uns gegenüber und sogar manchem Besucher absolut nicht mehr. Im Gegenteil, er sucht täglich unsere Nähe und liegt am liebsten dort, wo wir uns aufhalten. Seine Stimme hat er mittlerweile auch wieder gefunden, auch wenn es sich dabei eher um ein sehr spezielles und heiseres "Miauen" handelt, so passt es doch wunderbar zu seinem Charackter. Wenn er aber gefüttert wird kann seine Stimme auch etwas deutlicher werden! :-)

Manchmal glauben wir, dass Merlin ein Hund im Katzenkostüm ist, weil er draußen quasi ohne Leine mit uns kleinere Spaziergänge macht. Wenn er einmal auf Achse ist dauert es inzwischen keine 3 Minuten, bis er nach Rufen oder Pfeiffen freudig oder gemächlich angelaufen kommt. Ist es ihm einmal zu unruhig zieht er sich auch gern in den Schuppen zurück und geniesst seine Ruhe. Ansonsten hat er in den vielen Jahren auch schon einige Mäuse gefangen und zieht täglich draußen seine Kreise in der Umgebung. Sein Magen ist auch längst nicht mehr so nervös wie damals.

Mittlerweile ist Merlin nach Schätzungen schon stolze 9-10 Jahre alt und noch etwas ruhiger geworden. Spielen war sowieso noch nie so richtig sein Ding aber das macht nichts. Schmusen und uns Gesellschaft leisten tut er nach wie vor am liebsten. Merlin hat uns gegenüber noch nie die Pfote oder Stimme erhoben und wird wirklich über die Maßen geliebt und wir sind uns sicher, dass dieses Gefühl auf Gegenseitigkeit beruht. Wir sind sehr glücklich mit unserem Kater und wollen uns auf diesem Wege für die damalige Vermittlung bedanken!

Viele Grüße

Merlin (ehem. Stöpsel) und seine Familie

 

 

 


 

 

Mit viel Geduld zum Happy End!!!

Hallo Frau hachmeister, unserem Schätzchen  geht es hervorragend. Mittlerweile geht es auch so einigermaßen gut mit unserer tweete. Wir haben sie umgetauft, sie heißt grumpy. Daher weil sie mürrisch schaut, kein Wunder so ganz ohne zähne. Dabei frisst sie zahnlos mehr Trockenfutter, als ihre 2 Jahre ältere Mitbewohnerin. Ich bin froh das ich sie nicht zurück gebracht habe. Gruß

 

 


 

 

Ein Herz und eine Seele -Freddy und sein Frauchen

 

 


 

 

 

Karlchen und Balou

Anfangs war zwar alles neu und ungewohnt, aber bereits nach wenigen Tagen haben die zwei sich super eingelebt. Sie gehören absolut zur Familie und können wie sie wollen drinnen schlafen und schmusen, oder draußen herum tapern und jagen, wie es eben der Katzenlaune entspricht. Beide sind wohl auf und genießen ihr Katzenleben in vollen Zügen. Auf Streifzug gehen sie alleine, aber sobald beide im Haus sind, muss der eine den anderen putzen und danach andersrum.

Liebe Grüße,

Karlchen und Balou

 

 


 

 

Hallo Frau Hachmeister

Endlich einige Bilder von Charlotte alle aktuell das zweite vom25.5.

Lottchen ist nun fast 3 1/2 Jahre bei uns inzwischen 17 Jahre alt, es geht ihr gut ist gesund, mag gerne im Garten sein, findet es gut wenn wir etwas tun sie begutachtet dann alles den Wind in Cuxhaven mag sie nicht so gerne, bleibt dann in der Haustür sitzen und legt ihre Ohren an.

Habe von Charlotte eine Collage gemacht sie müßte in der Woche ankommen.

Ganz herzliche Grüße auch an alle Mitarbeiter, wir denken oft an das Tierheim,

Wünschen Ihnen alles Gute

Familie Sch. mit Charlotte

 


 

 

 


heute ist es genau 2 Wochen her, dass wir den kleinen Oskar bei uns aufnehmen dürften. Am Anfang war er selbstverständlich noch sehr scheu, doch mit unserem Kater Oreo hat er sich nach zwei Tagen so gut verstanden, als wenn sie sich ihr Leben lang schon kennen. Zwar haben die beiden einen schon recht großen Größenunterschied, (obwohl zwischen den beiden nur 1 Monat Altersunterschied liegt) doch davon lässt sich Oskar nicht beirren und spielt und tobbt wie ein Größer.

Es war die beste Entscheidung Oreo einen Spielgefährten zu schenken, doch die aller beste Entscheidung war es, sich genau für Oskar zu entscheiden.

Danke, dass ihr Oskar aufgenommen, aufgepeppelt und ihn versorgt habt, sonst hätten wir nie zu einander gefunden.

Mit den allerliebsten Grüßen

Angelika, Philipp, Oreo und Oskar

 

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister,

gut zwei Wochen ist es jetzt her, dass ich Eule abgeholt habe. Eule? Eule hieß bei Ihnen noch Fee- aber für diese einmalige Katze war Eule irgendwie einfach DER passende Name.

Ja, was soll ich sagen? Die kleine Maus verschwand am ersten Tag hinter dem Sofa, anders habe ich es auch nicht erwartet. Ich dachte, dieses wird bestimmt für die kommenden Wochen ihr Platz - immerhin war Eule bei meinen Besuchen im Tierheim mir gegenüber sehr ängstlich und mochte gar nicht recht angefasst werden. ABER! Bereits am nächsten Tag traute sie sich hinter dem Sofa hervor und hat gemerkt, wie schön doch Streicheleinheiten sind. Eule kommt jetzt immer sofort an, sobald ich alleine in der Wohnung bin. Genau, leider erst nur, wenn weder Besuch noch meine beiden Hunde in der Nähe sind. Besuch muss Eule auch nicht mögen, aber an der Sache mit meinen anderen beiden Lieblingen müssen wir noch arbeiten. Aber mit viel Zeit und Geduld bin ich mir sicher, dass die kleine Maus auch die Scheu ablegt.

 

 


 

 

 

Hallo liebes „Tierheim – Team“

Seit gut 4 Monaten bereichert Mimi (ehemals Minni) unser Leben. Daher wird es höchste Zeit, dass sich unsere Familie mal bei ihnen meldet.

Als wir Mimi im Januar zum ersten Mal gesehen hatten war sie extrem schüchtern. Sie ließ immer den anderen Katzen den Vorrang und hatte sich selbst lieber in eine kleine Ecke zurückgezogen. Aber diese Zurückhaltung, gepaart mit dem süßesten Katzengesicht der Welt, fanden wir unwiderstehlich. Auch als sie dann bei uns eingezogen ist, war sie zunächst super schüchtern und verbrachte die ersten sechs Wochen quasi nur unter den Betten. Seither taut die kleine Maus aber von Tag zu Tag immer mehr auf und nimmt voll am Familienleben teil.

Mimi ist ein sehr dankbares Wesen, sie nimmt alles an was wir ihr bieten. Egal ob Kratzbaum, Körbchen oder Sofa – man merkt richtig wie sie sich neugierig auf alles Neue stürzt und förmlich aufblüht.

Anfänglich war Mimi aus Ängstlichkeit stets vor „Streicheleinheiten“ geflohen, das hat sich aber total gelegt. Inzwischen wälzt sie sich wohlig auf dem Rücken und lässt sich genießend und schnurrend den kleinen Bauch kraulen oder bohrt sich mit ihrem süßen Köpfchen in unsere Hände.

Also kann man nur zu dem Schluss kommen – es war Schicksal! Für Mimi und uns war es das größte Glück uns an jenem Tag im Januar getroffen zu haben.

Deswegen nochmals – vielen herzlichen Dank an das gesamte Team des Tierheim Bückeburg. Sie haben unser Leben eine ganze Ecke schöner werden lassen.

Bis bald – ihre Familie E.

 


 

 

Hallo liebes Team

seit nun mehr als einer Woche ist das Kuschelmonster Booma bei uns. Die ersten beiden Tage war er noch sehr unsicher was passiert aber danach blüte er richtig auf und wurde nen Kuschelmonster. Wir arbeiten noch mit ihm wegen den Katzen , da ist er noch sehr unsicher. Und Auto fahren ist auch noch nicht drin. Aber ansonten macht er uns so eine freude....Wenn es aufs Feld zum gassi gehen geht darf er toben da er ja eine 15 m schleppleine hat. der Garten wurde auch sehr gut angenommen da er ja eingezäunt wurde. Mit meinen Kinder versteht er sich auch sehr gut.

 


 

 

 

Hallo Tierheim Team,

hier das neuste von unseren beiden Süßen.

Erst einmal Danke für die tolle Beratung, die beiden verstehen sich super mit unserem Rentner Milo.

Ende März waren wir mit beiden beim Tierarzt wegen der Impfung und weil Hannes eine Haselnuss große harte Kugel im Bauch hat, welche sehr wahrscheinlich mal ein Leistenbruch war. Es tut ihm aber nicht weh

und ist laut Tierärztin nicht schlimm. Wir beobachten es aber weiter, er liebt es ,glücklicher Weise, unterm Bauch gestreichelt zu werden. Jetzt zu Nanni, sie ist eine quirlige muntere kleine Püppi. Es Amüsiert uns immer wieder

zu beobachten wie sie alles vor Hannes erkundet und die Mutigere von beiden ist. Mittlerweile lässt sie sich auch streicheln. Seit einer Woche sind die Beiden draußen und es klappt wunderbar. Wenn wir rufen kommen sie meist

gleich angelaufen, ansonsten sind sie spätestens zum fressen da. Ich denke die Beiden sind jetzt wirklich bei uns angekommen und wir sind sehr glücklich sie zu haben. Noch ein paar Bilder, leider nur vom Handy.

Liebe Grüße

Anja und Andreas W.

 

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister,

jetzt ist der kleine Racker schon gar nicht mehr so klein (wiegt gut 3 kg), da wird es Zeit, mal wieder ein paar Bilder zu schicken. Kalle hat sich wirklich gut eingelebt, hat jetzt auch vor fast nichts mehr Angst. Nichtmal der Staubsauger treibt ihn noch unter´s Sofa. Der wird jetzt vom Kratzbaum aus „ausgesessen“. Gemeinsam mit Floh und Bella fressen schweißt zusammen, das geht komplett stressfrei. Sonst wird mal die eine oder die andere durchs Haus gejagt, aber ohne grossen Ärger. Wenn´s den Damen reicht, sagen sie ihm schon Bescheid. Abends hat er immer extra Spielstunde, damit er ausgelastet ist und er ist ein richtiger Wirbelwind geworden. Baum rauf und runter im Galopp, Bälle jagen oder den Plastikkorken, der sich so schön unvorhersehbar verhält oder mit der „Angel“ spielen und Beute verschleppen. Zum Kuscheln kommt er gerne aufs Sofa oder schleicht sich nachts aufs Bett und macht es sich da bequem. Ich freue mich sehr, dass er sich so gut macht.

Viele Grüsse und ein freundliches Miau von allen Plüschnasen,

Sabine K.

 

 


 

 

 

 

Liebes Tierheim,

vor 19 Jahren haben wir eine Handvoll Katzenbaby aus dem Tierheim Bückeburg adoptiert. Er hatte ein arges Matschauge. Vermutlich hatte jemand versucht, ihn irgendwie zu entsorgen. Auf jeden Fall sah er aus wie ein Alien. Damals schrieb ich an meiner Magisterarbeit und konnte ihn und sein Äuglein quasi rundum betreuen. Ein charmanter Silberblick ist alles, was aus dieser Zeit geblieben ist. Neulich hat er uns ein bisschen Kummer gemacht und wir dachten schon, er wollte von uns gehen. Nach einem Bluttest beim Tierarzt (alle Werte bestens!) war er allerdings plötzlich wieder quietschfidel und nun erfreut er sich wieder bester Gesundheit. Im Gegenteil benimmt er sich plötzlich wie ein junger Kater. Seine "Frau" verstarb leider letztes Jahr im Alter von 18 Jahren. Eigentlich wollten wir nach ihm keine Katze mehr. (Wir haben 1 1/2 Hunde, 1 groß, 1 klein). Aber ein Leben ohne Katze können wir uns auch nicht so recht vorstellen. Falls sie jemals wieder ein kleines Katzenkind in Not haben, können Sie sich gern bei uns melden. Mein Mann ist ursprünglich Tierarzt und wir haben seit Kindesalter Hunde und Katzen. Vielleicht schickt uns das Schicksal ja doch noch mal so einen kleinen Alien....

Viele liebe Grüße

Bettina W.

 

 


 

 

 

Liebes Team, Tweety geht es nach unserem Umzug sehr gut. Jetzt hat sie 200 qm im Haus und eine riesige Dachterrasse, die sie bei schönem Wetter sicherlich häufiger nutzen wird. LG Kerstin B.

 

 


 

 

 

 

Hallo und guten Tag Frau Hachmeister,
als meine Frau vor fast genau 2 Jahren (7.1.13) mit der 10 jährigen Minka ,vom Tierheim Bückeburg,nach Hause kam ,sahen wie ein verängstigtes von den Menschen enttäuschtes Wesen bei uns einziehen.
Heute heißt Minka Emma und ich würde sie als Wohlfühlkatze mit eigenem Personal bezeichnen.
Ich hoffe, daß sie noch lange Freude an uns hat.
mit freundlichem Gruß aus Obernkirchen

Ernst D.

 

 


 

 

 

Hallo liebes Tierheim,
anfang Januar haben wir die kleine Chiara bei uns aufgenommen. Sofort fühlte sie sich in ihrem neuen zu Hause sehr wohl und nahm gleich ihren eigenen Platz auf dem Sofa ein. :)
Chiara ist wirklich eine kleine Schmusemaus. Wir sind froh, dass wir uns für sie entschieden haben und sie jetzt bei uns lebt.
Freundliche Grüsse

 

 


 

 

Hallo Tierfreunde,

wir haben Jacky am 17.12.2014 zu uns geholt, sie hat sich sehr schnell an uns und unserem Hund Rocky gewöhnt.

Sie ist so eine liebe Katze, so etwas haben wir noch nicht erlebt. Darum hatten wir uns endschieden eine zweite zu uns zu holen.

Am 07.02.2015 haben wir Junior von euch geholt. nach einer Woche hat er sich dank Jacky sehr gut eingelebt, sogar mit Rocky gibt es gar keine Probleme. Wir sind glücklich, das wir zwei so schöne Katzen zu uns holen konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Familie H. aus Hastenbeck

 

 


 

 

 

Liebes Tierheim-Team,
die Mausi hat sich gut eingelebt und bereitet uns viel Freude. Eine echte Traumkatze, die vielleicht auch denkt, sie wäre ein Hund. Sie sucht mit Feuereifer ihren Ball und apportiert diesen, damit wir ihn werfen.
Außergewöhnlich ihre immer soooo großen Augen. Erst gut 3 Wochen bei uns und hat uns gut im Griff. Schmusen, spielen oder Futter, sie gibt im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an.
Und als brave Dosenöffner folgen wir prompt.
Wir sind sehr glücklich.
Familie E. aus Apelern.

 

 


 

 

Hallo Team des Tierheims Bückeburg,
zu Beginn des neuen Jahres haben wir bei Ihnen die Dackel-Hündin Nelly
aufgenommen und möchten Ihnen nun ein paar Bilder zukommen lassen.
Nelly hat sich inzwischn sehr gut eingelebt und versteht sich auch mit
den beiden anderen Dackeln
Hardy und Carlo bereits sehr gut! Wir sind sehr froh darüber, Nelly bei
uns zu haben, auch wenn sie manchmal ein kleiner Frechdachs ist.
Vielleicht können Sie einige der Bilder ja für Ihre "Glücklich
vermittelt" Sektion auf Ihrer Homepage verwenden?

Viele Grüße aus Hespe sendet Familie Sch.

 

 


 

 

Hallo ihr Lieben!

Ich bin es, der Freddy. Ende September bin ich in mein neues Zuhause gezogen und habe gedacht, dass ich mich nach gut vier Monaten mal melden kann.

Mir geht es super gut! Ich glaube, besser hätte ich es nicht treffen können!m Anfang war ich noch schüchtern und hab mich unter dem Sofa versteckt, weil alles neu und fremd war. Und die Dosenöffner waren auch ein bisschen komisch - lagen stundenlang auf dem Boden rum und haben mir was erzählt. Ich habe echt gedacht, die sind ein bisschen komisch, aber inzwischen hab ich sie lieb gewonnen. Sie geben mir was zu Essen, sie kraulen mich, spielen mit mir, sie geben mir Leckerlies - und noch besser ist es, wenn sie diese verstecken oder in den Raum werfen. Dann kann ich suchen, jagen, fangen, alles! Voll gut.

Ich habe ein großes Haus, wo ich in jeden Raum darf, alles erkunden kann und immer wieder neue Sachen entdecke! Besonderen Spaß macht mir die Autorennbahn von meinem männlichen Dosenöffner. Die ist voll toll! Damit zu spielen ist super und mindestens einmal am Tag jage ich den Autos hinterher.

Auch habe ich ein neues Talent von mir entdeckt - Türen aufmachen. Keine Tür ist vor mir sicher und wenn ich meine, dass meine eine weibliche Dosenöffnerin aufstehen muss, weil ich Musik aus dem Schlafzimmer gehört habe, dann öffne ich einfach die Tür und hüpfe zu ihr ins Bett. Und wenn sie dann endlich aufgestanden und mir was zu Essen gegeben hat, dann leg ich mich auf das Bett. Da kommt so toll die Sonne hin am Vormittag, so schön!

Es kommen auch mal fremde Dosenöffner, die auch wieder gehen. Die gucke ich immer ganz neugierig an und die finden mich alle so toll. Die brechen in regelrechte Begeisterungsstürme aus, wenn sie mich sehen.

Am liebsten würde ich schon nach draußen. Ich sitze ganz oft auf der Fensterbank und gucke den Vögeln zu und will sie am liebsten greifen! Aber meine Dosenöffner sagen immer, dass ich noch eine Spritze brauche und dann erst raus kann. Und das sie warten wollen, bis es nicht mehr so kalt ist. Finde ich auch besser, ich liege auch lieber vor dem warmen Ofen und gucke dem Feuer zu. Und da ist es so schön muckelig und warm, herrlich!

Meine Dosenöffner haben mir auch Spielzeug gekauft, so eine Bahn mit einem Ball, Bälle mit Glöckchen, eine Stoffmaus... Aber am liebsten spiele ich mit so gelben Dingern - meine Dosenöffner sagen, die sind aus einem Ü-Ei- und mit Nussschalen. So toll!

Die trage ich auch immer nach unten zu meinem Kratzbaum oder zu der Autorennbahn.

Generell trage ich immer ganz viele Sachen zu den Orten, man weiß ja nie. Meine Dosenöffner finden das lustig und sagen immer, dass sie, wenn ich draußen bin, den Nachbarn bestimmt ganz viel wiedergeben müssen. Versteh ich nicht.

Und was richtig, richtig toll ist: Das viele Kuscheln. Egal ob auf dem Kratzbaum, auf dem Bett, Sofa, auf dem Boden, auf dem Sessel oder einfach zwischendurch im Flur - ich werde immer wieder gestreichelt und es wird sich auch immer wieder Zeit genommen, mich richtig durchzukraulen. Besonders am Bauch, hihi.

Wenn meine andere weibliche Dosenöffnerin morgens aufsteht, was echt früh ist, dann laufe ich immer zur Tür und warte darauf, dass sie die aufmacht. Dann kann ich sie ganz lieb am morgen begrüßen!

Ja, was soll ich noch sagen. Ich könnte noch so, so viel erzählen. Aber dann würden wir morgen noch hier sitzen und ich will noch gekrault werden. Also höre ich auf.

Ich glaube, ich habe echt ein gutes Zuhause erwischt und will hier auch nicht mehr weg! Und ich freue mich drauf, wenn ich raus kann, alles neue entdecken. Aber erst nach der Spritze und wenn es wärmer ist. Bis dahin öffne ich noch weiter sämtliche Türen, erkunde jeden Winkel, lasse mich kraulen und genieße die weichen Plätze zum Schlafen.

Meine Dosenöffner haben jetzt noch Bilder angefügt, ganz schön viele. Sucht euch die besten aus.

Ich grüße euch alle ganz lieb!

Euer Freddy

(Wohnhaft jetzt bei Familie Krahe in Porta Westfalica - Lohfeld)

 

 


 

 

Guten Abend, hier ist Sammy!
Ich fühle mich in meinem neuen Zuhause von Anfang an sehr wohl! Manchmal habe ich meine wilden 5Minuten - dann findet Mousi, meine Mitbewohnerin - mich wirklich nervig.. Aber sonst verstehen wir uns super!! Gesundheitlich geht es mir auch wieder besser. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob ich vielleicht eine Futtermittelunverträglichkeit habe - aber hey! Das wäre kein Beinbruch! Mein neues Frauchen gibt mich nämlich nicht mehr her ! :-)
Liebe Grüße von Sammy, Mousi und Sandra

 

 


 

 

Hallo liebes Tierheim-Team,

Winnie, Foster und wir Dosenöffner sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir hoffen sie hatten auch einen guten Start.

Heute ist ein Faulenzer Tag und wir liegen zusammen auf dem Sofa und kuscheln ordentlich. Unsere beiden Fellnasen sind noch zutraulicher geworden, als sie es ohnehin schon waren. Es vergeht kein Abend an dem sie nicht gemütlich auf unserem Schoß einschlafen.

Die Beiden haben noch eine neue Kratztonne bekommen, die sie sehr gut angenommen haben. Sie klettern und springen was das Zeug hält. Winnie springt sogar auf die Duschvorrichtung. Er ist ein richtiger Abenteurer und weiß was er will! Er kuschelt sich gerne zu mir...egal ob ich schlafe oder auf dem Sofa sitze. Foster ist sehr kuschelig geworden. Er vertraut uns so blind, dass er es am liebsten ganz eng verwurschtelt bei uns liegt! Er ist sehr neugierig und traut sich immer mehr auszuprobieren. Er ist so lieb... ein echter Familienkater!

Die beiden lieben es mit ihrem Fummelbret zu spielen und warten jeden Tag schon vor der Tür, wenn wir nach Hause kommen.

Uns geht es also sehr gut!

Viele Liebe Grüße

Gesa G., Winnie und Foster...

 

 

 


 

 

 

Hallo liebes Tierheim :-)
Jetzt bin ich schon über ein Jahr in meinem neuen Zuhause und mir geht es hier richtig guut! Ich spiele und Kuschel den ganzen Tag mit meinen zwei tierischen Mitbewohnern und halte hier alle auf Trapp :-)

Viele Grüße,
Tinkerbell (Kiara)

 

 


 

 

Wir wünschen euch ein frohes u gesundes Jahr! Es grüßen euch Lucky (euer Kalle) und Familie aus Hessisch Oldendorf

 

 


 

 

Hallo meine Lieben,

Vielen Dank für eure Weihnachts- und Neujahrsgrüße. Auch für euch einen ruhigen Jahreswechsel und Glück und Gesundheit für 2015.
Mit meiner Familie bin ich ans Meer gefahren, um das Jahr ruhig ausklingen zu lassen und Silvester keine Knaller zu hören. Nun war ich schon zweimal im Urlaub: einmal zum Wandern und jetzt "Strandurlaub"! Natürlich lauf ich dick eingepackt am Strand, sonst würde ich, wie ihr sicherlich wisst, bei meinem dünnem Fell frieren. Am Strand laufe ich sehr viel rum und treffe viele neue Hunde.
Auch in diesem Jahr bin ich glücklich bei meinen Leuten gelandet zu sein und freue mich schon auf die Abenteuer 2015 - auch wenn leider das tägliche Zähneputzen neu eingeführt wurde.

Euch ein ruhiges Silvester,
Eure Nordeeskrabbe Maxxchen

 

 


 

 

Hallo liebes Tierheim,

Rocky geht es hier bei uns immer noch gut. Er ist mit der Hunde Schule fertig und macht im Sommer mit einem weiterführendem Training weiter.

 

 


 

 

Wenn Fritzi fertig ist mit der Hausarbeit, entspannt er sich in SEINEM
Sessel, notfalls auch, wenn mein Mann schon drin sitzt.
Wir wünschen dem Tierheim-Team ein schönes Weihnachtsfest und ein
glückliches, gesundes Jahr 2015!

Viele Grüsse

Heidi H. und Helmut G.

 

 


 

 

 

 

Hallo Tierheim Bückeburg,

Grey ( Plüschi) und Whisky ( Jerry) haben sich sehr gut eingelebt, sind sehr munter,haben nur Unsinn im Kopf und sind beide sehr verschmust.Wir haben sie sehr ins Herz geschlossen.

Beide sind auch weiterhin " ein Herz und eine Seele".

Seit kurzem dürfen die Rabauken tagsüber draussen rumtollen, davon sind Beide sehr begeistert.

Am 27.11.2014 haben wir nun die Zwei sterilisieren und chippen lassen, Bescheinigung siehe Anhang.

Die jeweils  € 50,- Kaution spenden wir dem Tierheim Bückeburg.

Liebe Grüße

von Grey-Plüschi und Whisky-Jerry, sowie deren Dienstpersonal Dagmar + Elmar ( ...grins...)

 

 


 

 

 

 

 

Liebes Tierheim Team,

seit einem halben Jahr lebt nun die kleine Lia (ehemalig Biene) bei uns und hat sich sehr gut eingelebt.

Für uns ist sie die süßeste und liebste Katze überhaupt und wir sind so froh dass wir sie bei uns haben!

Vielen Dank für die schnelle Vermittlung und die liebe Beratung. ♥

Liebe Grüße, Fenja und Familie ♥

 

 


 

 

 

 

Hallo Team des Tierheims Bückeburg,

eigentlich sollten Sie in dieser E-Mail einen Steckbrief von unserer
Darleen zum Aushang erhalten. Ich bin froh, dass das nicht mehr sein
muss. Vorhin habe ich sie im Garten unserer Nachbarn auflesen können,
wo sie (endlich) auf meine Rufe geantwortet hatte und scheinbar sehr
froh war mich wieder zu sehen. Sie ist dann wieder mit mir nach Hause
gelaufen wo sie sich zuerst einmal den Bauch voll schlagen musste. Jetzt
liegt die kleine Rummtreiberin wieder neben mir und schläft. Wir alle
sind froh dass sie wieder hier ist.

Trotzdem möchte ich Ihnen ein aktuelles Bild von ihr nicht vorhalten.

Vielen Dank, dass wir Darleen und Thommy mit zu uns nehmen durften. Die
beiden sind zwei tolle Katzen.

Viele Grüße
Björn G.

 

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister,

Wollte mich nur mal kurz melden, das ich jetzt ganz gesund und munter bin. Wie man auf dem Bild sieht, mache ich gerade mein Mittagsschläfchen.
Ich bin schon ein bißchen gewachsen und zugenommen habe ich auch wieder. Es könnte also nicht besser sein.

Also dann bis bald mal
Gruß auch von meinen Dosenöffnern
Sammy

 

 


 

 

 

 

Hallo Fr. Hachmeister,

Der kleine Sammy fühlt sich wohl und macht uns jede Menge Freude ! Der kleine ist sehr verschmust und hungrig das rumtoben und spielen macht ihm mittlerweile immer mehr Spass. Jetzt motzt er am Wochenende morgens schon rum wenn um
7:00 der Napf noch nicht gefüllt ist. Wir denken er ist bei uns angekommen!
Super toller Kater !

Grüße
Sammy u. Familie B.

 

 


 

 

 

Genau vor 2 Jahren haben wir Lucky (ehem Kalle) bei euch gefunden u adoptiert. Wir sind so glücklich ihn bei euch gefunden zu haben u genießen jeden Tag mit ihm. Rs grüßen herzlich Fam Matthias/Kriewald, Kumpel Paul und natürlich Lucky

 

 


 

Hallo liebe Mitarbeiter vom Tierheim Bückeburg,
Rocky hat sich vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt und besucht ab dem 20.09 die Hundeschule.
Er ist total lieb und verschmust, spielt gerne Ball und tobt im Garten. Wir können gar nicht verstehen, dass man so einen Hund einfach abgegeben hat.

Liebe Grüße von Rocky und Familie P.

 

 


 

 

 

 

Hallo liebes Tierheim

Auch nach 2 Jahren wollte ich gerne noch einmal berichten wie es Lolek geht!
Er hat sich super entwickelt und ich zum weltbesten Begleiter geworden den wir uns hätten wünschen können.
Er ist einfach der perfekte Hund ... jede kleine Aufmerksamkeit von uns genießt er auch heute noch in vollen zügen.. er ist so aufgeschlossen anderen Hunden gegenüber und alles in allem einfach Unser Bester :-)
Wir haben seid einiger Zeit eine Katze uebernommen die auch aus ihrem Tierheim kam .. Die kleine Alice!
Die beiden teilen sich den Schlafplatz und Lolek ist sogar bereit mit ihr sein Futter zu teilen.. unser kleines Dreamteam..

Ich bin immernoch sehr dankbar das ihr uns Lolek vermittelt habt .. nach langer suche konnten wir einfach kein besseren Hund finden ... ich werde nie vergessen wie Er im Zwinger so freundlich und aufgeschlossen an der Tür stand und uns mit seinem zum verlieben tollen augen angeguckt hat .. 1000 Dank für diesen tollen Hund !
Und auch Alice ist eine Bereicherung fuer uns .. Danke fuer diese tollen Tiere

Lars und Katharina W.

 

 


 

 

 

Hallo, wir wollten mal ein Bild von unseren beiden Süßen schicken.  Nero hatte sich ja gleich sehr gut eingelebt.  Dixie nach einigen Besuchen beim Tierarzt nun auch. Und das die Beiden sich verstehen braucht man, so glaube ich,  wie auf dem Bild zu sehen nicht weiter zu erwähnen ;)

Viele liebe Grüße Doris und Thorsten F.

 

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister, hallo Frau Popp!

Als wir zu ihnen ins Tierheim kamen verliebten wir uns sofort in Winnie und Foster. Die Beiden waren so zutraulich und wunderschön, dass uns nichts anderes übrig blieb sie mit zu nehmen. Jetzt wohnen die Beiden Stubentiger fünf Wochen bei uns und jeden Tag wird uns mehr bewusst, dass wir ohne sie nicht mehr sein wollen!

Natürlich mussten wir uns erst aneinander gewöhnen, aber das war nach einigen Tagen erledigt. Mittlerweile sitzten sie fast jeden Abend mit uns auf dem Sofa, schlafen auf dem Schoß und begrüßen uns sehr aufgeregt, wenn wir nach Hause kommen. Wir fühlen uns alle rundum Katerwohl!

Liebe Grüße

Gesa G, Martin L, Winnie & Foster

 

 


 

Hallo, liebe Frau Hachmeister !

Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für den sehr lieben Brief bedanken ! Ich habe mich so über ihre netten Worte gefreut. Es freut mich sehr, dass das Heu den süßen Mümmelmännern-und frauen so gut geschmeckt hat.

Ich möchte Ihnen gern noch ein paar Bilder von Toni (ehemals Filli) und seiner Carla schicken. Wir haben Toni so sehr ins Herz geschlossen…er ist ein ganz wunderbarer „Hasenmann“ und wird auch immer zutraulicher :-).

Außerdem möchten wir gern nochmal Frau Popp ein herzliches Dankeschön schicken. Frau Popp hat Toni im Januar diesen Jahres zu uns nach Hessisch Oldendorf gebracht. Wir finden es einfach großartig von Ihrem Team, dass vorher das neue Zuhause begutachtet wird, bevor ein Tier das Tierheim endgültig verlässt . Das ist, gerade bei Kaninchen, leider nicht immer der Fall !

Liebe Grüße,

N. Schmidt mit Toni-Filli und seiner Carla


Toni mit seiner Carla…Wiese ist soooo lecker

 

 


 

 

 

 

 

Der hübsche braune Timmi genießt mit seinen tierischen Freunden den Sommer im neuen Zuhause !

 

 


 

 

 

 

 

Liebes Tierheim-Team,

Alle Tiere und Menschen sind wohlauf.

Jesmin hat sich prima eingelebt und Freundschaft mit den beiden Hasen
geschlossen. Er fährt liebend gerne Auto und mag lange Spaziergänge.
Er hat schon gelernt, Pfötchen zu geben. Such- und Kopfspiele sind für
Jesmin das Größte. Im Haus verhält er sich ruhig und chillt gern.
Jesmin hat viele neue Menschen und Hunde kennengelernt und ist fast
schon das Maskottchen unserer Ortsfeuerwehr.
Wir sind mit ihm bereits auf einer Familenfeier in Gifhorn gewesen. Auch
dort hat er bei Groß und Klein eine gute Figur gemacht.
Heute nachmittag fahren wir mit ihm zur Hundeschule, um noch ein wenig
am Feinschliff zu arbeiten.
Wir möchten Jesmin nicht mehr missen, denn er bringt uns jeden Tag zum
Lachen, genauso wie Murphy und Alise, die beiden Schmuser.

Liebe Grüße
Familie G.

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister,

Krümel ist zu einem ganz schön frechen Kerlchen aufgetaut, er tobt wie ein wilder und macht ganz schön viel kaputt hier... Er hat sich hier auch ein bisschen zum Chef gemacht...

Ansonsten alles gut.

Wir hoffen Sie hatten ein schönes Sommerfest.

Liebe Grüße zurück

P. G.

 

 


 

 

Hallo Frau Popp,

seit 9 Monaten lebt "klein" Tarzan bei mir und dem 6 jährigen Kater Muck. Die ersten Wochen waren recht anstregend, da Muck als Alteingesessener Tarzan einfach nicht akzeptieren wollte. Aber Tarzan blieb am Ball und hat, obwohl er manch Zurückweisung seitens Muck einstecken musste, immer wieder den Kontakt zu ihm gesucht. Nach ca. 8 Wochen waren sie Feuer und Flamme und ich bin sehr froh diesen Schritt zum Wohle beider Kater gegangen zu sein.

Zu Tarzans gesundheitlichem Zustand muss ich sagen, dass sein Augenleiden bisher keine Schwierigkeiten verursacht und bisher keine tierärztliche Versorgung notwendig war. Er wird regelmäßig durchgecheckt.
Anbei sehen Sie beide im Bild.

Freundliche Grüße
Christoph S.

 

 


 

 

Liebes Team vom Tierheim Bückeburg,
wir wollten uns nochmal bedanken dass Sie uns die Felicitas anvertraut haben!
Die kleine große ist nun schon seit 2 Wochen bei uns und blüht richtig auf.
Sie frisst nun regelmäßig, benutzt brav die Katzentoilette und kommt auch
schon öfters raus und möchte viel gestreichelt und beschäftigt werden.
Mit den Ratten gibt es absolut keine Probleme sie zeigt sehr wenig Interesse
an ihnen, außer wenn wir uns mit den Ratten beschäftigen dann kommt 
die kleine Eifersüchtige in ihr zum Vorschein.
Wenn wir am Wochenende mal später aufwachen als sonst folgt sie einem
so lange durch die Wohnung bis sie ihre Streicheleinheiten bekommt :)
Wir sind wirklich froh darüber unsere Feli hier zu haben und wollen 
sie auf keinen Fall mehr missen!
Schmusige Grüße aus Minden 
A. L. und C. K.

 

 


 

 

 

 

Nichts Neues von Tarzan und Ninjo. Noch immer Katzenglück pur im neuen Zuhause !

 

 


 

 

 

Der "kleine" Balou macht sich immer besser!!!!

er hat mitlerweile viele Spiegefährten hier in der Nachbarschaft gefunden, wir immer gelassener im Umgang mit anderen Hunden und in der Hundeschule geht es ab Ende Juni auch weiter. Den 1. Lehrgang dort hat er zwar wohl nicht als "Klassenbester" bestanden, aber für uns ist er der beste.

Dafür lernt er fleißig neue Tricks. Tricks zaubern fällt ihm auch wesentlich leichter als das lästige bei-Fuß gehen.

Wir sind immer wieder dankbar für die Vermittlung von so einem Schätzchen und das er bei Ihnen eine nette "Zwischenstaion" gefunden hat bevor er zu uns kommen durfte.

 

 


 

 

 

Hallo Frau Hachmeister,

am Samstag sind meine neuen Kumpels bzw. Kumpeline eingezogen. Frau Feige war so lieb und hat sie uns gebracht.. dachte eigentlich das der Osterhase die Geschenke bringt, aber so war das auch ok. Am Anfang waren mir die vier ein wenig fremd aber seit Sonntag dürfen wir zusammen in Frauchens Büro alles unsicher machen. Ich bin jetzt wieder ein eher ruhiger Zeitgenosse und schreie nicht mehr den ganzen Tag vor Einsamkeit - darüber sind Frauchen und Herrchen sehr froh. Vielen Dank das Sie mir die neuen Kumpels ermöglicht haben.

Auf dem Bild mit dem Schaukelast bin ich der zweite von rechts, der gerade mal wieder nicht zur Kamera schaut... bin da ein wenig schüchtern.

Viele liebe Grüße und ein ganz dickes Dankeschön
Philipp & Familie :-)

 

 


 

 

Jeanny, Jessy, Gräfin                                               Bibi

 

Liebe Frau Witt,

herzlichen Dank für Ihre Nachfrage!

Aus den drei Mädels sind mittlerweile schon vier geworden, denn seit einigen Wochen lebt ja auch die kleine Bibi bei uns, und wir können sagen: Es läuft bestens!!

Schnucki ist schon ein richtiges Knuddelbärchen geworden und Bibi war ohnehin von Anfang völlig entspannt; wir können sie problemlos auf den Arm nehmen

Jeany wird auch langsam zutraulicher und lässt sich vorsichtig ein wenig streicheln, am liebsten liegt sie aber ganz entspannt auf dem Rücken und streckt alle Viere von sich - und zwar mitten im Flur...

Nur Jessy ist noch immer ziemlich ängstlich. Sie sitzt zwar auch manchmal bei uns auf dem Sofa oder holt sich Leckerlis ab, aber immer mit einem halben Meter Sicherheitsabstand, und sie mag definitv nicht angefasst werden. Dafür kuschelt sie aber ganz viel mit Schnucki und mit uns zwinkert sie immerhin ganz häufig und macht insgesamt einen sehr zufriedenen Eindruck.

Anbei sende ich ein Foto der drei kleinen Knuddelmonster - Bibi war leider nicht mit aufs Bild zu bekommen, deshalb hier noch ein Einzelportait von ihr - hinten auf der Sofalehne eingeratzt

 


 

 

 

Hallo liebes Tierheim, hallo liebe Frau Popp,

wir sind sehr glücklich mit unseren beiden neuen Mitbewohnern (seit 4.1.2014). Der sehr scheue Kater schläft schon an unserem Fußende auf dem Sofa und Katze Mira bringt geworfene Alupapier-Kugeln und legt sie vor unsere Füße zum Werfen wie ein Hund.

Alle Tiere im Laufe unseres Lebens waren aus dem Tierheim und es waren immer ganz besondere Tiere . . .

Liebe Grüße an das fleißige und herzliche Team des Tierheims Bückeburg sendet Ihnen

die jetzt wieder vollständige Familie O., Hameln, den 21.02.2014


 

 

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich mich einmal wieder persönlich bei Euch melden.
Ich habe Euch ein paar nette Bilder von mir beigefügt, aus denen
Ihr sehen könnt, wie gut es mir jetzt geht.
Ich bin nun fast schon ein Dreivierteljahr bei meinem neuen Frauchen
und meinem neuen Herrchen und ich fühle mich einfach sehr gut
aufgehoben, wie Ihr sicherlich unschwer erkennen könnt.
Auch meiner Freundin Jule geht es gut. Wir haben in unserer neuen
Wohnung jede Menge Plätzchen zum Relaxen und Spielen.
Das Zupfen habe ich leider noch immer nicht aufgegeben. Aber
meine Dosenöffner lieben mich auch so.
Ich danke Euch für die Zeit bei Euch, aber in meinem neuen Heim
ist es doch eine ganze Ecke gemütlicher. Hier kann ich tun und
lassen, was ich gerne möchte.
Das war es einmal wieder in Kürze.

Viele Grüße von Moritz (Elias), Jule und den Dosenöffnern
Kristine und Uwe K.

 

 



 

 

Hey Leute,

Vielen Dank für eure Weihnachts- und Neujahrsgrüße. Ich hoffe, ihr hattet ebenso so schöne Feiertage wie ich?
Mein neues Leben finde ich immer noch verdammt klasse. Hier bekomme ich viel leckeres und gesundes Essen, zum Beispiel gibt es heute für mich und meine Kumpels Rinderherz, darauf freuen wir uns schon sehr! Ansonsten verbringe ich meine Tage damit eingepackt zu schlafen (damit ich nicht friere), zu gucken was meine Leute so machen, zu essen (leider gibt es nicht immer das Essen aus dem Napf, manchmal muss ich es auch suchen!) oder spazieren zu gehen. Natürlich trage ich unterwegs immer einen Mantel, ansonsten würde ich bei meiner Figur und meinem dünnen Fell zu doll frieren.
Silvster durfte ich bei meinem Frauchen im Bett schlafen, das war auch besser so, weil mir das Geknalle doch unbeimlich war.
Sonst bin ich auch viel unterwegs, sei es beim Pferd, an der Weser, beim Klippenturm (das war eine Tour, aber ich hab das natürlich ohne Probleme gemeistert!) oder anderswo.

Euch wünsche ich ein gutes 2014: dass alle gut durchs Jahr kommen (Mensch und Tier), dass ihr nicht zu viele Tiere aufnehmen müsst und natürlich viele Spenden!

Euer
Maxx

P.S.: im Anhang noch ein Bild von mir mit meinem Kumpel Finn ..



 

 

Hallo Frau Hachmeister,

gestern konnten wir nun Tommy und Darleen mitnehmen. Ich möchte mich hier noch einmal für Ihren Einsatz für den Tierschutz und bei Frau Witt für die super Betreuung und ihre Zeit bedanken. Nachdem die beiden gestern einen aufregenden Tag mit Autofahrt (so viele Lichter von
Straßenlaternen und der Autolärm für die beiden) und dem Erkunden Ihres neuen Zuhauses verbracht haben, kehrt jetzt langsam Ruhe ein. Dabei hatte ich mir gestern schon Sorgen gemacht, da Tommys linkes Auge tränte. Das hat sich heute aber gelegt und beide machen einen sehr
gesunden Eindruck. Das ist zu einem großen Teil Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu verdanken. Ohne Sie hätten wir jetzt nicht zwei so tolle Katzen hier. Tommy liegt gerade auf der Eckbank im Esszimmer und Darleen schläft auf dem Sessel. Sie schauen schon häufig aus dem Fenster und sind bestimmt froh, wenn sie endlich nach draußen dürfen.

Ich möchte mich bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern auch dafür bedanken, dass wird die beiden schon mitnehmen durften. Ich bin sehr sehr froh, dass die beiden jetzt etwas mehr Platz und Ruhe für sich haben. Und die beiden um mich zu haben, ist für mich auch sehr schön :). Ich hänge
Ihnen mal ein paar Bilder von den beiden in ihrem neuen Zuhause an.

Viele Grüße aus Krankenhagen
Björn G.

 


 

Liebes Mitarbeiterteam aus dem Bückeburger Tierheim,

ich möchte mich nun endlich einmal bei Ihnen melden und mich noch einmal fürdie Vermittlung von Kater Oliver bedanken!

Eigentlich suchten wir im Sommer ja nach einer ruhigen, vielleicht auch schon älteren Katze, als wir uns bei Ihnen vorstellten!Und dann trafen wir OLIVER! Den Namen haben wir übrigens beibehalten – von allen abermeistens Olli genannt!Wir schlossen ihn sofort in unser Herz und so konnte er am 04.08.13 bei unseinziehen!

Er bereitete uns sofort Freude! Machte, obwohl sehr „tobefreudig“ keine Dummheiten und fügte sich prima in unsere Familie ein!

Noch begeisterter waren wir, als auch die ersten Freigänge ohne Probleme verliefen! Zur Abendbrotzeit erschien er stets zu Hause ;-) auch wenn die„Katzennachbarschaft“ oft sehr interessant war!

Leider hatte er im Oktober eine unschöne Begegnung und wir haben zur Zeit großen Kummer! In einem Kampf zog er sich eine schwere Augenverletzung zu!

Sofort zum Tierarzt gefahren und von dort aus  noch in der Nacht in die Bielefelder Kleintierklinik weitergeeilt!

Es sah so aus, dass er das Auge verlieren würde! Doch kompetente Ärzte berieten uns ausführlich und so entschieden wir uns für eine erhaltende Operation! Ein Versuch!!

Es wurde eine anstrengende Zeit! Mehrmals am Tag Medikamente und Augentropen – wie solleine Katze verstehen, dass man dabei stillhalten muss! Immer einen Halskragen tragen! 2 x die Woche nach Bielefeld in die

Klinik! 2te OP erforderlich! Danach Kontrollen jede Woche…tapferer kleiner Kater!

Aber es hat sich gelohnt! Das Auge konnte wieder hergestellt werden! Der Halskragen ist mittlerweile weg und Olli läuft wieder zu Hochform auf! Wir freuen uns sehr!

Die Bielefelder Klinik ist hervorragend! Freundlich! Menschlich!

Aus dem dünnen Hering ist ein stattlicher Kater geworden!

Anbei ein paar Fotos!

Mit herzlichen Grüßen

Familie H.

 


 

 

Hey meine Lieben,

lange Zeit habe ich nichts von mir hören lasse, aber ihr kennt mich ja, ich habe immer viel zu tun.

Mittlerweile habe ich mich hier echt super eingelebt und genieße es, ein zu hause zu haben. Mit der Maggy komme ich ganz gut klar, sie wird aber immer die Chefin bleiben. Deshalb orientiere ich mich auch auf Spaziergängen sehr an ihr. Die Katzen sind auch super entspannt, die Fütterungen mit denen sind auch immer echt interessant. Ansonsten bin ich auf dem besten Weg ein echter Hofhund zu werden, wenn wir bei dem Pferd sind (da saß ich auch schon festgehalten drauf, die Aussicht war klasse!). Den anderen beiden Rüden zeige ich dann immer, dass ich der Chef bin, leider interessiert die das weniger. Aber die Zeit am Stall ist immer klasse, da bin ich so mit allem beschäftigt, vor allem was zu essen zu finden.

Mit anderen Hunden komme ich auch gut aus, auch wenn ich dazu neige andere zu bedrängen, aber ich habe eben leider nie gelernt mit anderen Hunden umzugehen. Übrigens habe ich schon gelernt auf Zuruf zu kommen (wenn ich will) und Sitz zu machen! Ab und an bekomme ich auch Aufgaben für den Kopf, das ist immer echt schwierig, weil ich das nicht gewohnt bin...

Inzwischen ist es auch kälter geworden und ich friere doch sehr schnell. Aus diesem Grund habe ich einen gefütterten Mantel für draußen. Drinnen trage ich dünnere Sachen und werde in meinem Körbchen immer eingepackt, dann bin ich auch nicht mehr so kalt.

Sonst unternehmen wir immer viel und für mich ist jeder Tag ein Abenteuer.

Ich hoffe, euch und meinen ganzen Kumpels geht es gut!


Bis bald mal wieder, euer

MAXX

 

 


 

 

Hallo liebes Tierheim-Team,

nach einiger Zeit wollten wir uns mal melden um ein eine Rückmeldung über Ally zu geben.

Ally hat sich seit August bei uns mit ihrer recht unkomplizierten Art schnell eingelebt und in die Familie eingefügt.

Anfangs ängstlich und scheu hat sie beides schnell abgelegt und macht in der Regel alles mit. Dinge wie Autofahren im Kofferraum, Fahrstuhl fahren, alleine bleiben, die meisten Treppen, ohne Leine Spazieren gehen,meistert sie gut. Vor manchen Treppen,bzw Treppenhäusern hat sie noch Angst und glatte Böden behagen ihr gar nicht. Ebenfalls ist Ally im Dunkeln schnell ängstlich aber zu Hause läßt sich das mit einem Nachtlicht im Flur lösen. Spaziergänge in der Nacht kürzt sie gerne ab. Oft wächst sie aber auch über sich hinaus und überwindet ihre Ängste.

Essen,Schlafen,Kuscheln und Spaziergänge (im Wald, Feld und seit neusten am Strand) liebt sie. Dann tobt sie Minutenlang rum.

Ist ihr langweilig, hat keine Lust oder läßt man sie alleine zu Hause schläft sie gerne in ihrem Zimmer und Korb oder zernagt ihren Kauknochen

Gerne sucht sie Kontakt,kuschelt gerne oder läßt sich mit großer Hingabe streicheln und verwöhnen.

Auch reist sie gerne und war schon in Enschede und auf Fehmarn. Gern entdeckt sie Neues,sie ist nämlich sehr neugierig.

Ally mag Kinder sehr gern. Mit ihrem freundlichen Wesen,ihrer Neugier,Verspieltheit und Offenheit hat sie schnell die Herzen aller Kinder unserer Straße erobert und ist so etwas wie der Liebling der Straße geworden. Was soweit geht ,daß Eltern anfragen ob ihre Kind mit Ally spazieren gehen darf.

Schade finden wir, daß Ally anderen Hunden gegenüber eher ablehnend und agressiv reagiert, so das man sie dann leider anleinen muß wenn ein anderer Hund in die Nähe kommt. Aber wir arbeiten daran und sind der Meinung auch das in den Griff zu bekommen.

Ansonsten haben wir schnell feststellen müssen das Ally ein "Raubtier" ist. Keine Pizza, kein Käse (500gr am Stück) oder Kuchen ist vor ihr sicher. Man muß das Essen auf dem Tisch oder Ally im Auge behalten,was manchmal nicht so einfach ist. Aber so haben unsere Jungs ganz schnell gelernt den Tisch abzuräumen wenn sie die Küche verlassen;-))). Man könnte sagen das Ally ein Container-Hund ist,in dem alles reinpasst. Ally´s Meinung nach

Ally hat viel Freude und Positives in unser Familienleben gebracht und wir möchten sie nicht mehr missen. Ally ist aktiver Teil unserer Familie und das schließt auch unsere Verwandschaft mit ein. Sie begeistert uns jeden Tag aufs Neue mit ihrer Art. Spaziergänge mit ihr sind immer Spannend da man nie weis was einen erwartet oder wohin sie einen führen,bzw was man entdeckt oder wen man kennenlernt.

Das als kleine Rückmeldung. Schreiben könnte ich noch sehr viel mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Michael B.

 

 


 

 

 

Mir ist bei meinem Kurzbesuch vorhin aufgefallen, dass ich mal wieder ein Foto von Max schicken könnte. Am letzten Wochenende haben wir schließlich Maxes "Einjähriges" feiern können!

Daher nun noch ein ganz aktuelles Foto gerade im Garten gemacht.

 

Beste Grüße

Isabel

 


 

 

Hallo Liebes Tierheimteam,


schöne Grüße aus Wendthagen senden euch Mia und Max(imus). Die zwei haben sich sehr schnell mit unseren vorhandenen Hasen Lea und Luke angefreundet und können sich nun schon im Aussenstall und Freilauf austoben. Es scheint ihnen sehr gut zu gefallen und sie halten unsere beiden "alten" Hasen ganz schön auf Zack. :-) Unser Hund liebt sie auch schon und die zwei haben gar keine Angst vor ihm.

Die Zwei sind super und passen sehr gut in unsere Gruppe. :-) Gerne dürfen sie die Zwei in ihre "glücklich vermittelt" Seite aufnehmen. Die Zusammenführung haben wir in unserer Küche gemacht. Da unsere beiden "Großen" seit ihrer Eingewöhnung nur die Aussenhaltung kennen war es absolut neutrales Revier. Und mit vielen Versteckmöglichkeiten, Leckerlies und Platz haben sie fast 10 min gebraucht bis sie überhaupt gemerkt haben das da 2 neue rum hüpften. :-)
Unser Hund liebt alle unsere Tiere. Ob die Hasen oder den Hamster, sogar Hühnerkücken hat er schon mit groß gezogen. :-) Er kommt aus Rumänien und ist sehr sozial eingestellt :-) Anbei noch 2 Bilder von unserem Benji mit Lea und den Gänsekücken die ihnen hoffentlich ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Liebe Grüße

Tanja H.

 

 

 

 

 


 

 

Hallo liebes Tierheim-Team,


am Gründonnerstag haben wir die kleine Kelly zu uns geholt, so langsam ist Zeit für ein Update: Kelly hat sich prima eingelebt und bereitet uns viel Freude.

Sie liegt gerne auf ihrem großen Kratzbaum und ihr Lieblingsspielzeug ist eine Angel mit Quietsch-Maus :-) Sie hat guten Appetit und tobt gerne durch unsere große Wohnung. Mittlerweile hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, unser persönlicher Weckdienst zu sein ;-) Aber was gibt es schöneres, als morgens als erstes in ein liebes Katzengesicht zu gucken? :-)

Anbei ein Foto von unserem Sonnenschein.

 

Liebe Grüße

Martina, Marcel und Kelly

 


 


 

 

Hallo liebes Tierheimteam,


Wir dachten uns, wir melden uns noch einmal, um zu berichten wie Lolek sich bei uns entwickelt hat. Es wird immer besser und wir sind nun auch soweit, das er ohne Leine beim Spazierengehen laufen kann.

Er überlegt zwar manchmal noch ob er wirklich zurück kommt, aber er weiß natürlich auch, das ein Leckerchen auf ihn wartet!
Er ist immer noch ein sehr aufgeweckter Kerl, freut sich über jede Art Aufmerksamkeit und wir haben das Gefühl das es Ihm richtig gut geht ...
Mit sämtlichen anderen Hunden versteht Er sich Prima, bis jetzt gab es noch keine Probleme. Auch ist uns aufgefallen das er kleine Kinder abgöttisch liebt. Durch seine Agilität ist er zwar noch etwas stürmisch, aber er versteht so langsam wo er sich zusammennehmen muß.
Auch wenn ich ausreite und Ihn mitnehme klappt es super. Er versteht sich Prima mit meinem Pferd sowie mit allen Katzen am Stall und zu Hause :)
Wir schicken noch ein paar Fotos, damit ihr seht wie er sich gemacht hat.

Liebe Grüße L. & K. W. :)


 


Hallo liebes Tierheim-Team,

ein herzliches Hallo aus meinem neuen Zuhause. Mir geht´s hier richtig gut, meine drei angestellten Futterlieferer und Katzentoilettenreiniger habe ich natürlich voll im Griff und auch mit Berry verstehe ich mich supertoll...zusammen sind mir mittlerweile schon ein Superteam.

Er kommt ja auch von euch und manchmal denken wir auch noch an euer tolles Team...aber nur kurz, denn dann müssen wir natürlich hier zuhause wieder für "Leben in der Bude" sorgen...

Liebe Grüße

Mailo


Sehr geehrte Frau Popp,
Kater Elliot (jetzt Harry) ist gut bei uns gelandet.
Er hat sich bereits toll eingelebt und ist ein ganz liebes Tier.


M.f.G. Hans J. (Hessisch-Oldendorf)

 


 

Chappi auch nach Jahren noch glücklich im neuen Zuhause!

 


 

 

 

Der Fine geht es Super. Sie ist total frech geworden, jetzt wo sie sich eingelebt hat. Sie klaut die Wurst vom Brot, schleppt Muffins durch die Gegend und setzt sich in den Wäschekorb. Hier das Beweisfoto. Aber alles in allem ist es ein liebes Tier, was uns jeden Tag aufs neue Freude bereitet.

 


 

 

Hallo Frau Popp,

kurze Meldung von unserem Ratze, dem es ausgesprochen gut geht.:-)
Er ist der wohl liebevollste Kater, der uns je begegnet ist.
Ratze hat viel Liebe zu geben und bekommt sie auch zurück.
Mit unserer Püppi muss er noch ein wenig Geduld haben. Aber die hat er ja.
Es wird aber jeden Tag besser mit den beiden.
Ein großes Glück unser Ratze und ein paar Bilder in der Anlage.

Weiterhin viel Erfolg und unsere Hochachtung für Ihre und Ihre Kolleginnen Arbeit.

Liebe Grüße aus Stadthagen
Familie
Sch.

 


 

 

Hallo zusammen!

Ich wünsche allen Mitarbeitern des Tierheims ein frohes neues Jahr und für die Tiere, daß möglichst viele gut vermittelt werden...

Kater Felix gehts jedenfalls gut. Komischerweise liegt er gerne im Waschbecken...

Auch hier guckt er (wie im Tierheim) zur Zeit lieber aus dem Fenster als daß er raus geht, im Sommer wird sich das vielleicht noch ändern...

Und er klettert liebend gerne in jegliche Kartons, die er findet.Letztens hat er sich im Karton mit den Weihnachtssachen versteckt und mich furchtbar erschreckt, als ich daran wollte und er rausgesprungen kam...

Liebe Grüße, Anke Sch. mit Familie in Holtrup

 


 

Ninja und Nikita 2003

 

Ninja und Nikita 2012

 

Hallo wir leben noch!

Als wir 2003 zu unseren Menschen kammen,hatten wir keine lange

Lebenserwartung. Aber es gibt uns immer noch und uns geht es gut.

Wir wünschen Euch schöne Weihnachten und alles alles Gute für das Neue Jahr.

Lieben Gruß

Nikita,Ninja,Joy und die Familie Wi. aus Melle.

 


 

 

 

Hallo Tierheim,


Timmy ist nun 1 Monat bei uns, so dass es
Zeit für einen kleinen Bericht wird. Die ersten Tage waren
natürlich mit einigen Eingewöhnungsproblemchen verbunden
(zwei, drei kleine Bäche in der Wohnung, ein paar Kratzer hier und da).
Inzwischen läuft aber fast alles reibungslos. Vor allem die
paar Stunden des Alleinseins machen Timmy nichts aus.
Er scheint den größten Teil davon zu verschlafen, jedenfalls
kommt er mittags recht verschlafen aus dem Schlafzimmer,
wo er dank einer großen Überwurfdecke auf unser Bett darf.
Überhaupt kennt er offensichtlich aus seinem früheren Leben
die Annehmlichkeiten des menschlichen Daseins; weder ein
Plätzchen auf dem Sofa noch ein Happen vom Tisch (gerne mal
ein Stückchen Käse) oder das Öffnen einer Tür sind ihm fremd.
Auch das Autofahren hat er inzwischen für sich entdeckt, obwohl
er früher kaum zum Einsteigen zu bewegen war.
Zwei "Baustellen" haben wir in Arbeit:
Zum einen mag er einige Menschen nicht, die dürfen kaum ins Haus,
und wenn sie drin sind, sollten sie sich kaum bewegen.
Die genauen Auswahlkriterien haben wir noch nicht raus, aber er
hat vor allem ältere Männer auf dem Kieker.
Zum anderen ist er doch sehr begeisterter Jäger, egal ob es sich
um die Nachbarkatzen, Hasen/Kaninchen oder Rehe handelt.
Im Feld ist daher vorerst noch Schleppleine angesagt.
Demnächst steht die erste große Urlaubsfahrt nach Schweden an;
Bericht dazu folgt im neuen Jahr.
Einen besonders lieben Gruß senden wir an den Betreuer Stefan und
allen anderen wünschen wir alles Gute für die Advents- und Weihnachtszeit
sowie einen guten Start für 2013.
Monika und Detlef

 


 

 

Hallo liebe Freunde aus dem Tierheim,

hier ist Tequila, ich hoffe ihr erinnert euch noch an mich.

Ich dachte mir, ich lasse mal wieder was von mir hören. Ich bin jetzt schon seit einem Jahr bei den Krokers und es gefällt mir sehr gut hier.

Alle kümmern sich um mich und haben mich lieb. Ich liebe es über alles mit meinem Ball zu spielen, und irgendeinen Werfer finde ich immer.

Ich hoffe es geht euch auch allen gut und ihr könnt viele von meinen ehemaligen Mitbewohnern vermitteln.

Ganz viele liebe Grüße und ein dickes Wuff wuff,

Tequila

 


 

 

 

 

Hallo liebes Tierheimteam,

anbei paar Fotos von Leo. Die Kleine hat sich sehr schnell eingelebt und fühlt sich sehr wohl. Nur Schnuckelschmollt nur noch ein bisschen.

LG

Familie Sch.

 

 

 


 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. Juni 2017 um 12:26 Uhr
 


Powered by Joomla!. Designed by: top joomla themes ThemZa  Valid XHTML and CSS.