Datum

Dienstag, 27 Juni 2017 09:41

Wer ist online

Wir haben 31 Gäste online

Besucherzähler

Zu vermittelnde Hunde... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 13. April 2013 um 06:43 Uhr

 


 

 


Die hier gezeigten Tiere sind nur eine kleine Auswahl

unserer zu vermittelnden Hunde!!! Besuchen Sie uns!

 


 

Aliyha

Hündin, kastriert, geb. 2008, Staffordshire-Mix


Bereits vor 3 Jahren war Aliyha schon einmal im Tierheim. Nun kam sie wegen Trennung der Besitzer schweren Herzens wieder zurück, da der Mann zwar generell Wohnungen mit Hunderhaltung fand aber wegen Aliyhas Rasse immer abgelehnt wurde. Da die Hundeoma etwas sehr viel Speck angesetzt hatte, wurde sie hier direkt auf Diät gesetzt. Mittlerweile hat sie wieder fast ihre Optimalfigur erreicht und auch ihre Kondition hat sich sehr gut gebessert. Trotz ihres Alters hat sie noch sehr viel Power. Sie liebt es Bällchen zu spielen und sich im flachen Wasser bzw. Schlammufern zu suhlen. Da wird dann auch mal das ganze Gesicht unter Wasser durch die Matsche geschoben. Auf Artgenossen will Aliyha in ihrem neuen Zuhause versichten. Kinder hingegen sind in Ordnung.

 

 


 

Heike

Hündin, nicht kastriert, geb. 2010, Deutscher Wachtelhund


 

Aktuell sieht Heike durch ihr Vorleben noch etwas mitgenommen aus. Nach dem Tod ihres Besitzers kümmerte sich seine Frau weiterhin um sie, war aber scheinbar etwas überfordert damit und so verwahrloste Heike. Aufgrund ihrer Futtermittelallergie leidet sie daher auch noch an kahlen Hautstellen, die hier aber schon viel besser geworden sind. Da Herrchen ein Jäger war ist davon auszugehen, dass Heike zumindest in jungen Jahren auch jagdlich geführt wurde. Sie liebt es Vögel und Kleintiere aufzustöbern und ist dann ganz in ihrem Element. Dabei stört es sich dann auch nicht, dass andere Hunde um sie herum toben und spielen. Heike ist eine ganz liebe anhängliche Hündin, die aber auch ihren eigenen Kopf hat. Ihre zukünftigen Besitzer sollten Hundeerfahrung mitbringen.

 

 


 

Mariesol

Hündin, kastriert, geb. , Mischling


 

Auch wenn ihr Äußeres nicht den Anschein macht: unser Neuzugang ist eine absolut liebenswürdige Hündin! Direkt nach ihrem Einzug forderte sie jeden Menschen der zu ihr kam auf: hab mich lieb! Alle werden freudig begrüßt und umgarnt, um Streicheleinheiten zu bekommen die am besten nie enden sollen. Welches Schicksal genau sie erlitten hat, kann man sich anhand der abgeschnittenen Ohren nur denken und trotz Allem ist sie dem Menschen absolut zugetan. Grundkommandos beherrscht sie (noch) nicht, kennt es aber scheinbar an der Leine zu gehen, ist dabei allerdings kraftvoll. Unterwegs orientiert sie sich dennoch öfter am Menschen und lässt sich auch relativ gut lenken. Ein Spaziergang braucht aber noch Zeit, da auch unterwegs immer wieder gekuschelt werden muss. Wir wünschen uns für Mariesol ein liebevolles Zuhause, bei jemandem der ihr viel Zeit schenken kann. Auch als Zweithund ist sie sehr geeignet, sofern der vorhandene Hund nicht allzu dominant ist, da Mariesol eine sehr unterwürfige Hündin ist.

 



 

Sams

Rüde, kastriert, geb. ca. 2008, Mischling


 

Sams ist trotz seines Alters ein richtiges Powerpaket. Er ist lieb und eigentlich immer gut gelaunt. Ein richtiger kleiner Sonnenschein. Sobald man sich hin hockt klettert er auf den Schoß und verteilt Küsschen. Ein paar Grundkommanndos kennt er schon und lernt grade, dass man nicht immer an seinen Menschen hochspringen muss um Aufmerksamkeit zu bekommen. Er geht aber sehr gut an der Leine und hat dabei ein sehr flottes Tempo. Mit anderen Hunden ist er verträglich, lässt aber gerne den kleinen Chef heraushängen.

 

 

 


 

Tami

Hündin, kastriert, geb. 2015, Australian Shepherd – Schnauzer - Mix

 

Temperament hat einen Namen: TAMI

Tami ist eine 2-jährige Australien-Sheperd-Mischlingshündin mit ordentlich Pfeffer im Hundepo. Sie sucht ein Zuhause bei Menschen die sehr aktiv und bereit sind viel mit ihr zu arbeiten und auch dauerhaft liebevoll Konsequenz mit ihr umzugehen wissen. Hilfreich wären Hundeschule und -sport, bei dem sie physische und mentale Auslastung erfährt, da sie rassetypisch zum hüten neigt. Auch als Zweithund wäre sie geeignet, da sie hier immer mit anderen Hunden im Freilauf tobt. Grundkommandos beherrscht sie und führt sie ruckzuck aus, in der Hoffnung auf ein Leckerli. Kinder sollten schon größer und standfest sein, da Tami in ihrem Übermut manchmal keine Grenzen kennt und sehr wild im Spiel ist.

 



 

Luna

Hündin, nicht kastriert, geb. März 2016, Staffordshire Terrier-Mix

 

Unsere 1 jährige Luna ist ein kleines, zuckersüßes Staff-Mix-Kraftpaket, welches aber eine gut führende Hand und Konsequenz braucht. Sie kam als „unerzogener“ Abgabehund bei uns an, weil es ihr an Respekt den Besitzern gegenüber fehlte. Dies haben ihre Stamm-Gassigänger schon sehr gut in den Griff bekommen und ihre Geduldsspanne ist auch schon größer geworden, wenn es z.B. unterwegs mal nicht sofort weitergeht. Auch die Grundkommandos haben ihre Gassigänger ihr schon beigebracht.

Luna ist eine sehr gelehrige Hündin, die Spaß am lernen und beim spielen hat und es in vollen Zügen genießt, nach einem Spaziergang noch ordentlich gekuschelt zu werden. Andere Hunde sind für sie selten ein Problem, sie geht hier im Tierheim auch schon mal mit mehreren Hunden spazieren. Allerdings ist sie manchmal etwas stürmisch und grobmotorisch, was nicht jeder andere Hund mag. Mit Kindern kommt sie auch zurecht.

 

 


 

Drago

Rüde, kastriert, geb. 2009, Schäferhund-Mix

 

Unser schöner Drago ist ein Abgabehund, weil sein Herrchen verstorben ist. Bei Drago ist Hundeerfahrung zwingend notwendig, da er eigentlich ein unsicherer Hund ist, der Situationen immer erst versucht einzuschätzen. Vorbeifahrende Autos möchte er jagen, bei Hundebegegnungen kommt es immer darauf an, wie souverän sein Gegenüber ist. Hier muss man immer ein Auge auf ihn haben. Mit Leckerchen kann man ihn ganz gut ablenken, aber das Grundproblem sollte mit dem Besuch einer Hundeschule behoben werden können. Trotz seines Alters von 8 Jahren ist er ein sehr aktiver Hund mit dem man noch viel unternehmen kann um ihn auszulasten. Kuscheln findet er besonders toll. Aufgrund seiner Unsicherheit sollten allerdings keine kleinen Kinder im Haus leben.

 

 


 

Lilly

Hündin, kastriert, geb. 2010, Staffordshire Terrier-Mix


 

Lilly wurde wegen Trennung der Besitzer bei uns abgegeben. Grundkommandos kennt sie schon, an ihrer Erziehung sollte aber noch weiterhin gearbeitet werden. Lilly geht zwar in der Gruppe auch mit anderen Hunden spazieren, dabei entscheidet aber die Sympathie wen sie mag und wen nicht. In ihrem neuen Zuhause sollte sie jedoch Einzelprinzessin sein. Sie spielt gerne, gibt Spielzeug/Stöckchen aber nicht wieder her. Daher sollten auch keine kleinen Kinder im Haushalt leben. Auch an Nasenarbeit hat Lilly sehr viel Spaß und ist dann ganz konzentriert bei der Sache. Rasseerfahrung ist bei ihr von Vorteil.

 

 


 

Draco

Rüde, kastriert, geb. ca. 2012, Staffordshire Terrier

 

Draco kam als angeblicher Fundhund zu uns ins Tierheim. Er ist ein freundlicher Rüde, der auch gerne die Nähe des Menschen genießt. Artgenossen gegenüber hat er sich bei Begegnungen bisher ganz verträglich gezeigt. Bei Draco wurde eine ausgeprägte Perinalhernie festgestellt, die Anfang des Jahres durch einen operativen Eingriff korrigiert wurde. Zu seinem Glück fehlt ihm jetzt nur noch seine eigenen Menschen. Im Haushalt und der direkten Nachbarschaft sollten aber keine Katzen leben, denn diese mag er absolut nicht.

 

 


 

Paul

Rüde, kastriert, geb. 07.07.2015, Mischling


 

Paul ist ein kleiner quirliger Charmeur in dessen Vorfahren sicherlich auch ein Hütehund war. Er liebt es mit seinen Menschen zu kuscheln und die Rute ist ständig in Bewegung. Paul benötigt allerdings körperliche und geistige Auslastung, da er sonst versucht seine Menschen zu hüten. Dieses Verhalten lässt sich bei konsequenter Führung aber gut unterbinden. Mit Artgenossen ist er sehr sozial und lebte bei uns einige Zeit auch mit einem anderen Rüden in einem gemeinsamen Zwinger.

 

 


 

Mika

Rüde, kastriert, geb. ca. 2007, Jack Russel Terrier


 

Auch Mika ist ein Hund, der es in seiner Vergangenheit nicht gut hatte. Als er zu uns kam war er bis auf die Knochen abgemagert und ließ sich nicht anfassen geschweige denn anleinen. Wir vermuten dass er irgendwo angebunden wurde und irgendwann soweit herunter gehungert war, dass er aus dem Halsband schlüpfen konnte. Es hat hier sehr lange gedauert bis er sich anfassen ließ und eine Gassigängerin soweit Zugang zu ihm hatte, dass er sich von ihr anleinen ließ. Das Glück sollte dann auf seiner Seite sein und er konnte recht schnell an einen älteren Herren vermittelt werden. Aber er konnte seine Chance nicht nutzen. Nach einer notwendigen Narkose hat er seinen Besitzer so schwer gebissen, dass dieser ins Krankenhaus musste und Mika wieder zu uns zurück ins Tierheim zurück kam. Für Mika suchen wir hundeerfahrene Menschen ohne Kinder im Haushalt, die seine Körpersprache lesen können und ihn auch in Ruhe lassen, wenn er es möchte. Hier lebt er zusammen mit Lucky in einem Zwinger und könnte daher auch als Zweithund vermittelt werden.


 


 

Hades

Rüde, nicht kastriert, geb. ca. 2013, Labrador-Mix


 

Hades kam als Fundhund zu uns. Er ist zwar gechipt war aber leider wie so oft nicht registriert. Seiner Chipnummer nach zu urteilen kommt er ursprünglich aus Spanien. Der hübsche Rüde ist lebhaft, sportlich und braucht viel Bewegung. Das Leben im Tierheim bereitet ihm immer mehr Stress, wodurch er mittlerweile sehr dünn geworden ist. Daher suchen wir für Hades dringen ein neues Zuhause wo er wieder zur Ruhe kommen kann. Hades ist gut leinenführig und hat seit kurzem erkannt, dass man Artgenossen bei Begegnungen nicht anpöbeln muss, sondern mit ihnen toben kann.

 

 

 


 

Lewis

Rüde, kastriert, geb. Oktober 2008, Deutscher Schäferhund


 

Lewis kam über eine andere Tierschutzorganisation nach Deutschland. In seiner neuen Familie musste man leider feststellen, dass das Zusammenleben eines unkastrierten Rüden und einer dann plötzlich läufigen Hündin doch nicht so einfach ist und so ist Lewis nach 2 Wochen in der Familie zu uns ins Tierheim gekommen. Er ist sehr wachsam, gut leinenführig und kennt auch schon die ersten Grundkommandos. Durch ein zertrümmertes Auge hat er auf der linken Seite nur eine eingeschränkte Sehkraft. Lewis geht zwar auch in der Hundegruppe spazieren, finde Artgenossen aber nicht so toll und kann in seinem neuen Zuhause gut darauf verzichten. So lieb Lewis sich im Tierheim seinen Menschen gegenüber auch zeigte, so kommt in der Wohnung allerding sein zweites Gesicht zum vorscheinen. Bereits zwei Vermittlungen scheiterten, weil es innerhalb der ersten Tage im neuen Zuhause zu Beißvorfällen kam. Wir könnten uns daher gut vorstellen, dass Lewis sich eher als Hof- und Wachhund eignet, wo der Kontakt zu seinen Menschen nicht zu eng ist, die regelmäßigen Streichel- und Gassieinheiten aber dennoch nicht fehlen dürfen. Schäferhunderfahrung sowie Erfahrung mit schwierigen Hunden sollte für ihn vorhanden sein.

 

 


 

Hope

Hündin, kastriert, geb. 01.03.2013, Doggen-Mix


Hope ist eine große sehr temperamentvolle Hündin. Sie ist sehr menschenbezogen, kuschelbedürftig und verspielt. Aber sie testet ihre Grenzen auch aus und benötigt eine konsequente Führung, die mit ihrer Kraft umgehen kann. Als Hope zu uns ins Tierheim kam mochte sie fast keine anderen Hunde und hat sich bei Begegnungen sehr aggressiv gezeigt. Mit intensivem Training hat sie große Fortschritte gemacht und geht jetzt auch in der Gruppe ohne Probleme spazieren. Am besten verträgt sie sich mit großen Rüden und spielt dann auch schon mal sehr robust. Ihren neuen Besitzern sollte aber klar sein, dass man auch in der Zukunft bei Hundebegegnungen immer ein Auge auf sie haben muss um früh genug einzugreifen, damit sie nicht wieder in alte Verhaltensmuster fällt. Standhafte Kinder sind für die kein Problem. Katzen und Kleintiere sollten jedoch nicht in ihrem neuen Zuhause sein. Ein gut eingezäuntes Grundstück ist bei Hope Pflicht, da sie sehr hoch springen kann.

 

 

 


 

Tyson

Rüde, nicht kastriert, geb. 2013, Malinois-Mix


 

Tyson ist ein recht lieb aber auch anspruchsvoll. Er braucht eine klare Führung und geistige sowie körperliche Auslastung, weshalb hier Menschen mit Hundeerfahrung gefragt sind. Tyson ist aber auch ein sensibler Hund, den der Tierheimaufenthalt zusehends stresst. Artgenossen mag er nicht, mit Training ist es aber schon viel besser geworden. Er liebt Bällchen und ignoriert dann auch andere Hunde. Bei Tyson wird der Besuch einer Hundeschule empfohlen.

 

 


 

Molly

Hündin, kastriert, geb. 03.05.2013, Mischling


 

Auch Molly kam aus Rumänien zu uns. Bisher scheint sie nicht wirklich viel oder nur schlechtes kennen gelernt zu haben. Menschen gegenüber ist sie misstrauisch und schreckhaft, anfangs sogar richtig panisch. Es hat hier sehr lange gedauert, bis sie zu einem Mitarbeiter etwas Vertrauen aufgebaut hat und lässt sich jetzt auch schon mal kraulen. Aber bis sie mal an der Leine spazieren geht ist es noch ein langer Weg. Artgenossen gegenüber ist sie sehr sozial und ein vorhandener souveräner Hund wäre von großem Vorteil für sie. Hier sind erfahrene Leute mit sehr viel Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt. Molly wird nicht zu Kindern vermittelt. Ein Zuhause in einer ländlichen ruhigen Gegend ohne Stress wäre optimal. Molly benötigt ein gut eingezäuntes Grundstück da auch ein über 2 Meter hoher Zaun für sie absolut kein Hindernis darstellt.

 

 


 

Amira

Hündin, kastriert, geb. April 2012, Mischling

 

Die mittelgroße Hündin Amira ist bei fremden Menschen anfangs etwas vorsichtig. Sie muss erst Vertrauen aufbauen, ist dann aber sehr kuschelbedürftig und genießt die Nähe ihrer Menschen. Hier im Tierheim läuft sie im Auslauf und beim Gassi gehen in einer gemischten Gruppe. Sie verhält sich anderen Hunden gegenüber aber eher dominant und möchte gerne die Chefin sein. Amira braucht viel Zuwendung und Ruhe, ist dann aber eine ganz tolle Begleiterin.

 

 


 

Bruno

Rüde, nicht kastriert, geb. ca. 2010, Rottweiler


Brunor kam als Fundhund zu uns, war aber leider nicht gechipt. Er ist lieb, aber nur bedingt kuschelbedürftig. Bruno muss vertrauen zu neuen Personen erst wieder aufbauen. Er benötigt eine liebevolle aber klare Führung, da er einen eigenen Kopf hat den er auch versucht durchzusetzen. Kinder oder andere Tiere sollten nicht mit im Haushalt leben. Bruno hat Nierenprobleme und benötigt daher Spezialfutter.

 

 


 

Titus

Rüde, kastriert, geb. 20.04.2015, Mischling

 

Der kleine Rüde Titus kommt ursprünglich aus Rumänien. Er ist frech und neugierig, aber auch noch etwas scheu. Die Nähe zu Menschen ist zwar total OK, vor Berührungen hat er aber noch Angst und geht daher auch noch nicht an der Leine spazieren. Mit anderen Hunden ist er recht gut verträglich, mit Katzen eher nicht. Wenn man sich die Mühe macht und etwas Geduld aufbringt wird man mit Titus einen tollen Wegbegleiter bekommen.

 

 

 


 

Yuma

Hündin, nicht kastriert, geb. 08.08.2015, Mischling


 

Yuma stammt wie ihr Bruder Aragon aus Rumänien. Sie ist ebenfalls sehr schüchtern und braucht sehr viel Zeit um Vertrauen aufzubauen. An der Leine bekommt sie noch sehr viel Panik und geht daher noch nicht spazieren. Mit Artgenossen ist sie sehr gut verträglich. Wegen ihrer Angst ist sie nicht für Familien mit Kindern geeignet. Für Yuma suchen wir Leute mit viel Geduld in einem ruhigen Haushalt. Gerne kann Yuma zu einem souveränen Artgenossen vermittelt werden der ihr Sicherheit gibt.

 

 

 


 

Lazaro

Rüde, kastriert, geb. 10.11.2012, Mischling


 

Auch der gestromte Lazaro hatte Glück und durfte aus Rumänien in ein freies Körbchen bei uns ziehen. Anfangs braucht er etwas Zeit um Vertrauen aufzubauen, dann ist er aber ein ganz lieber und verschmuster Hund, der immer für ein Späßchen zu haben ist. Er ist sehr sozial und mit anderen Hunden gut verträglich, möchte aber gerne der Chef sein. Er geht gut an der Leine spazieren, ist bei fremden Geräuschen aber immer noch etwas ängstlich und sucht Schutz bei seiner Bezugsperson.

 

 


 

Aragon

Rüde, nicht kastriert, geb. 08.08.2015, Mischling


Aragon hat in seinem kurzen Leben noch nicht wirklich viel kennen gelernt und ist noch sehr scheu. Er braucht sehr viel Zeit um Vertrauen aufzubauen. Langsam lernt er an der Leine spazieren zu gehen, hat draußen bei fremden Geräuschen aber immer noch sehr viel Angst. Mit anderen Hunden ist er verträglich und läuft hier im Auslauf in einem gemischten Rudel. Mit der Sicherheit eines anderen Hundes neigt er auch schon mal zu einer großen Klappe. Wegen seiner Angst ist er nicht für Familien mit Kindern geeignet. Für Aragon suchen wir einen ruhiger Haushalt mit Geduld und gerne zu einem souveränen Artgenossen.

 

 


 

Rita

Hündin, kastriert, geb. 13.10.2013, Mischling


 

Rita ist die Freundin und Zwingerkollegin von Molly und stammt ebenfall aus Rumänien. Sie ist sehr scheu, dabei aber auch neugierig und nicht so panisch wie Molly. Bei Hunden sieht das jedoch ganz anders aus. Deshalb wollen wir sie gerne als Zweithund vermitteln. Für Rita suchen wir erfahrene Halter, denn sie kennt nicht viel und muss noch einiges lernen. Auch Rita geht noch nicht an der Leine spazieren. Wahrscheinlich ist sie auch mit Katze verträglich. Das neue Zuhause ohne Kinder sollte ländlich liegen, ohne viel Trubel und Stress.

 

 


 

Wuki

Rüde, kastriert, geb. 22.02.2013, Staffordshire Terrier-Mix

 

Für Wuki suchen wir Leute mit Hundeerfahrung, da er eine klare Führung benötigt. Er bindet sich an seinen Menschen und neigt dann zu Verlassesangst, was der Grund für seine Abgabe ins Tierheim war. An sich ist er aber ein lieber und eher ruhiger Hund. Wuki hat einen guten Grundgehorsam und geht gut an der Leine. Mit anderen Hunden ist er bedingt verträglich und möchte lieber Einzelhund sein. Katzen und Kleintiere sollten im neuen Zuhause nicht vorhanden sein. Kinder sollten schon größer sein.

 

 


 

Oskar

Rüde, nicht kastriert, geb. November 2005, Jack-Russel-Terrier

 

Auch unser zweiter kleiner Hundesenior Oskar ist eines unserer Sorgenfelle. Wie Lucky verbringt auch er bereits sehr lange Zeit im Tierheim (seit Oktober 2008). Bei fremden Personen benötigt er erst einmal etwas Zeit um Vertrauen aufzubauen, dann ist er aber ein toller Begleiter. Für Oskar suchen eher einen Frauenhaushalt mit Hundeerfahrung. Auf andere Hunde kann er gut verzichten und auch Kinder und Katzen sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein.

 

 


 

Heinrich

Rüde, kastriert, geb. ca. 2007, Mischling

 

Heinrich wurde im Oktober 2012 als Fundhund an einer Bundesstraße aufgegriffen und scheint nicht grad aus den besten Verhältnissen zu kommen. Bei Ankunft hier musste der mittelgroße Rüde zunächst gegen den starken Milbenbefall behandelt werden und aufgepäppelt. Mit der Zeit zeigte sich, dass Heinrich seinen eigenen Kopf hat. Er sucht sich seine Leute aus und hat es sich durch sein Verhalten mit vielen Gassigängern schon verscherzt. Heinrich ist kein Kuschelhund. Wichtig ihm Umgang mit ihm ist Ruhe und Sicherheit. Unsicherheit der Halter merkt er schnell und neigt dann zu Unkontrollierter Handlung bei denen er auch Gebrauch von seinen Zähnen macht. Heinrich benötigt absolut hundeerfahrene Menschen ohne Kinder, die ihn konsequent führen. Dann kommt auch seine liebe Seite zum Vorscheinen. Mit Artgenossen ist er nicht verträglich und auch andere Tiere sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

 

 


 

Balou

Rüde, kastriert, geb. 10.10.2009, Malinois-Mix

 

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht ist Balou ein eher unsicherer Hund. Für ihn muss man sich am Anfang Zeit nehmen um ihn kennen zu lernen und Vertrauen aufzubauen. Dann ist er lieb und verschmust. Balou hat beim Vorbesitzer nicht viel kennen gelernt, hat mittlerweile aber einen guten Grundgehorsam und geht gut an der Leine. Für ihn suchen wir hundeerfahrene Menschen mit klare und konsequente Führung. Wenn er nicht versteht was man von ihm will wird er hibbelig und neigt zu Übersprunghandlung. Mit Artgenossen ist er bedingt verträglich. Am besten große Hündinnen da er recht robust spielt. Rüden sind nicht so seins, er geht aber auch in der Gruppe mit ihnen spazieren. Katzen und Kinder sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

 

 


 

Lucky

Rüde, nicht kastriert, geb. ca. 2005, Corgi-Jack Russel Terrier-Mix

 

Lucky ist eines unserer Sorgenfelle. Der Hundesenior hat bereits die meiste Zeit des Lebens im TH verbracht (seit Juli 2009) und man merkt ihm das Alter mittlerweile an. Aufgrund schlechter Erfahrung in jungen Jahren hat er das Vertrauen in Menschen verloren. Bekannte Menschen die er kennt und zu denen er Vertrauen hat können aber auch mit ihm kuscheln. Wegen seiner schlechten Erfahrung lässt er sich nur bedingt anleinen und ans Halsband fassen. Bei seinen Bezugspersonen würde er aber auch ohne Probleme ohne Leine mitlaufen. Lucky sucht am liebsten eine hundeerfahrene Einzelperson mit umzäuntem Grundstück. Wer bei ihm etwas Geduld aber auch Konsequenz aufbringt, bekommt einen lustigen und verspielten Corgi –Mix.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. Juni 2017 um 10:18 Uhr
 


Powered by Joomla!. Designed by: top joomla themes ThemZa  Valid XHTML and CSS.