Datum

Donnerstag, 21 September 2017 11:29

Wer ist online

Wir haben 29 Gäste online

Besucherzähler

Start Tiervermittlung
Tiervermittlung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 13. April 2013 um 06:43 Uhr

 


Ein paar gut gemeinte Gedanken zur Katzen- und

Hundehaltung!



 

Liebe Katzenfreunde,


bevor wir Ihnen auf den nachfolgenden Seiten unsere samtpfotigen Schützlinge vorstellen, möchten wir Sie ein wenig zum Nachdenken anregen.
So wie die meisten Tierheime haben auch wir ein permanentes Katzenproblem!

Leider gibt es immer noch Menschen, die ihre Katzen nicht kastrieren lassen und dadurch verantwortlich dafür sind, dass mindestens zweimal jährlich eine wahre Schwemme von Katzenwelpen über uns hereinbricht. Diese Katzenbabys kommen zu uns, sind meistens fast verhungert, krank, verursachen hohe Tierarztkosten und viele Tränen und Kummer, wenn wir sie trotz aller Mühe nicht retten können.

Machen Sie sich nicht mitschuldig an diesem immer wiederkehrenden Katzenelend!!!!
Lassen Sie Ihre Katze kastrieren!

Nicht kastrierte Kater erkranken zu 90% an Katzenaids und geben diese
tödlich verlaufende Krankheit an weibliche Katzen und deren Nachwuchs weiter.
Noch immer ist es, vor allem in ländlichen Gegenden üblich neugeborene Katzenwelpen zu ertränken, oder sie zu erschlagen!
Das ist grausam, verabscheuungswürdig und außerdem strafbar.
Werden uns solche Greultaten bekannt, erstatten wir unverzüglich Anzeige.

All das können Sie mit einem einzigen Tierarztbesuch verhindern.

Sollten Sie Rat und Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an uns. Soweit es unsere Möglichkeiten zulassen, versuchen wir immer zu helfen.

 


 

 

Liebe Hundefreunde,

 

bevor Sie ein Tier in Ihre Familie aufnehmen, bitten wir darum, dass Sie sich einige, ernsthafte Gedanken machen!
Ein Hund z.B. kann ca. 15 Jahre alt werden!!

Sind Sie bereit, so lange die Verantwortung für ihn zu übernehmen?
Es gibt für ein Tier nichts schlimmeres, als im Alter in ein Tierheim abgeschoben zu
werden!
Welcher Hund passt zu Ihnen, Ihrer Familie und Ihrem Lebensrhythmus?

Haben Sie genügend Zeit z.B. einen jungen, temperamentvollen Hund genügend auszulasten?

Wie lange muss der Hund täglich allein sein?

Wer versorgt das Tier während Ihres Urlaubes?

Bekommen Sie, falls Sie nicht Hauseigentümer sind die Genehmigung des Vermieters
zur Hundehaltung?

Sind Sie finanziell in der Lage die Kosten für Futter, Steuern, Versicherungen und den Tierarzt aufzubringen?

Wir beraten Sie gern

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. April 2013 um 13:42 Uhr
 


Powered by Joomla!. Designed by: top joomla themes ThemZa  Valid XHTML and CSS.